Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
29.11.2014

6,6 Millionen Deutsche müssen mit Schulden kämpfen

[caption id="attachment_720" align="alignright" width="74" class=" "]© Anatoliy Babiychuk | Dreamstime Stock Photos © Anatoliy Babiychuk | Dreamstime Stock Photos[/caption] Das Insolvenzverfahren in Deutschland wurde in diesem Jahr überarbeitet. Schneller und einfacher soll es werden, doch Experten haben so ihre Zweifel. Dennoch sind in Deutschland laut dem Schuldenatlas mehr als sechs Millionen Menschen von Schulden betroffen. Für all diese Menschen ist die Eröffnung eines Kontos teils schwierig. Ein Onlinekonto kann Abhilfe schaffen. Etwas weniger als 100.000 Menschen haben im letzten Jahr Privatinsolvenz angemeldet. Dieser Teil der Bevölkerung ist allerdings nur ein kleiner Bruchteil derjenigen, die von Schulden betroffen sind. Viele Menschen haben entweder Probleme mit nicht beglichenen Rechnungen oder einer Überziehung des Privatkontos. Auch die Insolvenz von einem Unternehmen, bei Selbstständigen genauso bei Anteilseignern, kann oft auch ein Grund für Schulden sein. Insgesamt sind in Deutschland laut Creditreform etwa 6,5 Millionen Menschen von Schulden betroffen – deutlich mehr als viele Deutsche denken. Ein Onlinekonto kann bei Finanzproblemen Abhilfe schaffen [caption id="attachment_721" align="alignleft" width="71" class=" "]© Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos[/caption] Das Problem mit Schulden ist allerdings nicht nur größer als die meisten denken, es ist auch deutlich vielschichtiger. Wer in Deutschland mit einer Privatinsolvenz oder aber nur einem normalen Schufa-Eintrag zu kämpfen hat, der wird gerne ausgeschlossen. Sei es in sozialen Kreisen, weil das Bier in der Kneipe am Abend nicht bezahlt werden kann, oder in geschäftlicher Hinsicht, weil Partner nicht mehr auf das finanzielle Wissen und Können vertrauen. Noch viel schlimmer ist allerdings der Ausschluss aus der Finanzwelt, denn Menschen, die von Schulden betroffen sind, kommen bei vielen Großbanken überhaupt nicht mehr an ein Girokonto. Abhilfe kann ein Onlinekonto bei einem kleineren Institut schaffen. Privatkonto als auch Hartz IV-Empfänger mit Schulden Viele der mehr als sechs Millionen Schuldner in Deutschland sind nicht nur von Schulden, sondern zugleich von Arbeitslosigkeit betroffen. Beide Probleme gehen zumeist einher, denn Menschen verlieren wegen Schulden oft ihren Arbeitsplatz. Auch der Aufbau eines hohen Schuldenstandes durch eine unvorhersehbare Entlassung kann der Grund für den Abstieg sein. Banken zeigen sich dabei oft wenig hilfsbereit und kündigen Kontoverbindungen. Eine Eröffnung eines Privatkontos bei einem stationären Institut bleibt für viele Menschen danach nur noch ein Traum. Um sich die Schmach des Abblitzen-Lassens zu ersparen, lohnt ein Blick über den Tellerrand, denn ein Onlinekonto gibt es auch trotz negativem Schufa-Eintrag. Besonders Menschen im Ruhrgebiet sind betroffen Die schlechte finanzielle und strukturelle Lage im Ruhrgebiet sorgt dafür, dass insbesondere in den altehrwürdigen Großstädten wie Duisburg, Dortmund oder Essen immer mehr Menschen mit Schulden zu kämpfen haben. Im Ruhrgebiet leben prozentual die meisten Schuldner in Deutschland. Für viele gibt es zumeist keine Hoffnung mehr. Arbeitsplätze gibt es kaum, ein Privatkonto kann kaum einer eröffnen. Viele Banken haben ihre Filialen im Ruhrgebiet sogar schon komplett geschlossen oder betreiben nur noch wenige Filialen. Doch für viele Schuldner ist das sogar irrelevant, denn sie werden von den meisten traditionellen Banken innerhalb von wenigen Minuten abgelehnt. Ein negativer Schufa-Eintrag, kein Job – bei den meisten Banken heißt das auch kein Girokonto. Für eine Rückkehr in die Arbeitswelt ist ein Privatkonto aber oft zwingend erforderlich. Wer in die finanzielle Eigenständigkeit zurückkehren will, der sollte sich nach einem Onlinekonto umsehen. Dieses gibt es auch trotz Schulden, selbst dann, wenn ein Betroffener zugleich mit Arbeitslosigkeit zu kämpfen hat.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews