Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
22.03.2017

Aufgewacht dank einer Parkkralle

Was haben eine Parkkralle und ein Gerichtsvollzieher gemeinsam? Beide werden heutzutage immer häufiger eingesetzt, um Schulden einzutreiben. Wenn Verbraucher ihre Rechnungen nicht bezahlen, werden besonders die Städte immer kreativer. Immer häufiger zum Einsatz kommt dabei die Parkkralle. Die Logik ist einfach: Wer nicht mehr Auto fahren kann, der bezahlt irgendwann auch die ausstehenden Rechnungen. Der Gerichtsvollzieher gehört für viele Verbraucher zu den absoluten Horrorvorstellungen. Doch wer gegen Schulden ankämpft, der sollte sich auch vor der Parkkralle fürchten. Immer mehr Menschen, die später auf eine Schuldnerberatung und Produkte wie das Online-Konto ohne Schufa setzen, werden erst durch eine solche wachgerüttelt. Warum? Weil immer mehr öffentliche Gläubiger die Parkkralle verwenden, um Schulden einzutreiben. Was verrückt klingt, funktioniert überraschend gut. Die eingeschränkte Mobilität führt dazu, dass die Verbraucher ihre Rechnungen doch bezahlen. Die Stadt bekommt ihr Geld, der Schuldner wird noch einmal auf die eigenen Probleme aufmerksam gemacht. Teilweise ist dieser Moment auch entscheidend, um sich endlich Hilfe im Kampf gegen die Schulden zu suchen.

Viele Verbraucher müssen erst aufwachen

© Photoeuphoria | Dreamstime Stock Photos

Dabei geht es allen voran darum, dass viele Menschen erst aufwachen müssen. Zahlrieche Verbraucher setzen auf Produkte wie das Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung, um die finanziellen Probleme wieder in den Griff zu bekommen. Doch ein Großteil der Schuldner tut das noch nicht. Stattdessen wird der Kampf gegen die Schulden alleine geführt. Das kann ohne Zweifel funktionieren, doch Hilfe macht die Situation eigentlich immer besser. Vielfach wird nämlich nicht bedacht, dass Schulden auch ein psychisches Problem werden. Rechnungen werden einfach ignoriert, der Überblick geht verloren. Wer sich in dieser Situation nicht einer Schuldnerberatung und einem Online-Konto ohne Schufa helfen lässt, droht abzurutschen. Die Parkkralle kann in dieser Situation entscheidend dafür sein, dass Menschen aufwachen.

Online-Konto ohne Schufa hilft bei der Kostenkontrolle

Gerade ein Produkt wie das Online-Konto ohne Schufa sollte dann die erste Anlaufstelle sein. Das Konto kommt mit einer eingebauten Schuldenbremse daher und kann auch dann eröffnet werden, wenn die Bonität im Keller ist. So kann man die eigenen Finanzen wieder selbstständig regeln und beispielsweise die Miete problemlos bezahlen. Auch Einkäufe im Internet sind dank der inkludierten Prepaid-Kreditkarte möglich. Am Wichtigsten ist aber sicherlich die eingebaute Schuldenbremse. Diese funktioniert nach einem einfachen System: Der Inhaber eines Online-Kontos ohne Schufa kann immer nur so viel Geld ausgeben, wie auch auf dem Konto ist. Einen teuren Dispositionskredit gibt es nicht. So wird ein wichtiges Schuldenrisiko minimiert.

Schuldnerberatung hilft die Schulden zu ordnen

Ähnlich wichtig ist auch eine Schuldnerberatung. Diese kann dabei helfen, die finanziellen Probleme wieder in den Griff zu bekommen und zu ordnen. Gerade das fällt vielen Verbrauchern sehr schwer. Die Schulden können oft nicht mehr überblickt werden. Dadurch führen die Schuldenprobleme immer öfter auch zu psychischen Problemen. Wenn die Gesundheit leidet, wird er Kampf gegen die Schulden aber sogar noch schwieriger. Gerade deshalb sollte man sich unbedingt Hilfe suchen, wenn man die eigenen Finanzprobleme wieder in den Griff bekommen will. Ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung helfen einem dabei. So werden die Schulden zumindest nicht auch noch zu einem gesundheitlichen Problem.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews