Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
08.09.2017

Auszubildende haben es finanziell oft schwer

Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Die Ausbildung ist ein wichtiger Schritt, um finanziell irgendwann komplett unabhängig zu sein. Eine Ausbildung öffnet die Türen für das spätere Arbeitsleben und ermöglicht es, dass man beruflich voll durchstarten kann. Doch die Zeit der Ausbildung ist oft auf mehreren Ebenen schwierig. Meist ist man sozusagen der niedrigste Teil der Nahrungskette und muss entsprechend die unangenehmsten Aufgaben in einem Unternehmen erledigen. Dazu kommt, dass das Gehalt teilweise sehr gering ausfällt. Zwar gab es früher einst überhaupt keine Vergütung für eine Ausbildung, heute leben aber viele junge Menschen in Ausbildung bereits in den eigenen vier Wänden – mit allen damit einhergehenden Kosten des täglichen Lebens.

Schulden bei Auszubildenden werden ein Problem

Doch damit kommen viele Menschen mit geringem Gehalt während der Ausbildung nicht zu recht. Schuldnerberatungen haben immer wieder mit Verbrauchern zu tun, die bereits in jungen Jahren in die Überschuldung abgerutscht sind. Sie müssen oft auch ein Online-Konto ohne Schufa setzen. Überraschen sollte das nicht, denn die niedrigen Ausbildungsgehälter reichen gerade in deutschen Großstädten kaum zu überleben. Wer nicht gerade von den Eltern unterstützt wird, hat es sehr schwer. Ein wenig Erleichterung versprechen immerhin staatliche Stellen. Das Ausbildungs-Bafög ist eine Möglichkeit, um sich ein wenig finanziellen Spielraum zu verschaffen. Doch nicht jeder bekommt diese Art der Unterstützung. Finanzielle Probleme werden da schnell zur Realität.

Schwierige Situation in der Gastronomie und Hotellerie

Besonders schwierig ist die Situation für Auszubildende in bestimmen Branchen. Zu nennen sind hier besonders die Gastronomie und Hotellerie. Hier ist das Gehaltsgefüge generell alles andere als angenehm. Nicht umsonst müssen auch viele Verbraucher mit einer abgeschlossenen Ausbildung in diesen Berufsgruppen irgendwann auf eine Schuldnerberatung und ein Online-Konto ohne Schufa setzen. Doch die jungen Menschen, die sich noch in Ausbildung befinden, haben es oft noch deutlich schwieriger. Sie bekommen oft nur wenige hundert Euro im Monat und müssen davon auch noch Sozialversicherungen bezahlen. Gibt es kein Trinkgeld, weil man im Hintergrund arbeitet, reicht das Geld nur sehr selten zum Leben. Wer in dieser Situation keine Unterstützung von den Eltern oder vom Staat bekommt, muss fast zwingend auf eine Schuldnerberatung und ein Online-Konto ohne Schufa setzen.

Der soziale Druck wird deutlich größer

Schwierig ist auch, dass der soziale Druck immer mehr zu einem Problem wird. Gerade bei jungen Menschen werden Statussymbole immer wichtiger. Dazu gehört beispielsweise ein modernes Handy, eine schicke Uhr oder teure Kleidung. Verdient ein Auszubildender aber kaum genug, um über die Runden zu kommen, ist dafür kein Geld da. Dennoch lassen sich viele Auszubildende locken, durch Verträge oder Abos dennoch günstig an ein neues Handy oder ähnliches zu kommen. Ein großer Fehler, der schon den einen oder anderen jungen Verbraucher in die Privatinsolvenz geführt hat. Immerhin können bei aufkommenden finanziellen Problemen eine Schuldnerberatung und ein Online-Konto ohne Schufa helfen.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews