Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
19.05.2015

China will die Schufa – nur schlimmer

Was in Deutschland längst Realität ist, scheint auch in China nicht mehr fern. Der bekannte chinesische Gründer und CEO der Alibaba Gruppe Jack Ma soll nach Berichten mehrerer Zeitungen derzeit an der Gründung einer Auskunftei arbeiten. Gemeinsam mit der chinesischen Regierung will er so dafür sorgen, dass Banken in Zukunft ohne große Sorgen Kredite vergeben können. In Deutschland setzen immer mehr Menschen auf ein Onlinekonto ohne Schufa, um das System Schufa hinter sich zu lassen. In China dagegen gibt es diesen Trend nicht. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass es ein Auskunftei-System, das mit dem Deutschen vergleichbar wäre, in China überhaupt nicht gibt. Dort werden Kredite bislang meist auf Vertrauensbasis vergeben. Für Banken birgt das eine Reihe von Problemen, denn oftmals werden Kredite von Privatpersonen und Firmen nicht zurückgezahlt. Das sorgt mittlerweile dafür, dass Banken immer vorsichtiger werden und immer höhere Sicherheiten verlangen. Für Neugründungen ist das eine Katastrophe, denn wer nur eine innovative Idee und keine Sicherheiten hat, der erhält in China heute keinen Kredit. Schufa-System kann auch Vorteile bringen SCHUFA Holding AGWenngleich es durchaus gute Gründe gibt, warum die Deutschen sich immer häufiger einem Onlinekonto ohne Schufa zuwenden, so macht die Einführung eines Auskunftei-Systems in einigen Ländern durchaus Sinn. So auch in China, denn durch die bessere Bewertung der Bonität von Menschen können Banken deutlich einfacher Kredite vergeben. Dadurch wächst auch die Wirtschaft, denn insbesondere Neugründungen im freiberuflichen und mittelständischen Bereich tragen, wie am Beispiel von Deutschland zu erkennen ist, zu einem starken Wachstum bei. Gibt es dagegen wie derzeit in China noch kein vergleichbares System, beruht die Kreditvergabe meist einzig und allein auf Sicherheiten – vielen Neugründern fehlen aber eben jene. Schufa hat sich in Deutschland unbeliebt gemacht In Deutschland liegt das Problem auch nicht im System an sich, sondern an der Praxis der Schufa. Viele Menschen setzen insbesondere aufgrund von Bedenken beim Datenschutz auf ein Online-Konto ohne Schufa. Bei diesem Produkt findet überhaupt kein Datenaustausch zwischen Bank und Schufa statt. Demnach erfolgt weder eine Abfrage bei der Schufa noch erhält die Schufa Daten über das Vertragsverhältnis. So wird höchstmöglicher Datenschutz gewährleistet. Das aber ist keineswegs immer so, denn das Misstrauen gegen die Schufa wächst insbesondere deshalb, weil auch Adressdaten und andere Datensätze bei der Berechnung der Score eine Rolle spielen – es geht längst nicht mehr nur um die Kredithistorie. Zudem verrät die Schufa nicht, mit welchem Logarithmus sie die Score errechnet. Dadurch entstehen häufig Fehler, die für Betroffene nicht nachvollziehbar sind. Es geht in gewissen Lebensbereichen auch ohne Schufa Wer nicht gerade ein Unternehmen gründen kann, der kann dank Produkten wie dem Onlinekonto relativ gut auch ohne die Schufa auskommen. In vielen Lebensbereichen muss man seine Bonität nicht unter Beweis stellen. So läuft das System momentan auch in China noch. Privatpersonen sichern sich Kredite meist bei Bekannten oder leben schon grundsätzlich im Haben. Für größere Anschaffungen wird etwas angespart, während hierzulande meist ein Kredit aufgenommen wird. In Zukunft wird sich das allerdings wohl noch ändern, denn auch in China ist ein System wie das der Schufa nicht mehr weit. Glaubt man den Presseberichten, wird Datenschutz dabei nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews