Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
24.07.2017

Das Erbe eignet sich nicht zum Schuldenabbau

Bildquelle: © Photoeuphoria | Dreamstime Stock Photos

Finanzielle Dinge sind immer eine schwierige Sache. Nicht umsonst sind am Erbe schon viele Beziehungen, viele Freundschaften kaputtgegangen. Ganze Familien haben sich zerstritten, als es auf einmal um das Erbe ging. Besonders gelegen kommt ein Erbe zweifelsfrei dann, wenn ein Mensch auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung angewiesen ist. In dieser Situation sind die finanziellen Probleme meist besonders akut, ein Geldsegen wäre besonders wichtig. Doch auf ein Erbe zu warten oder auf ein Erbe zu hoffen – das ist immer die falsche Strategie. Vielmehr sollte man mit einem Onlinekonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung selbst die Initiative ergreifen und gegen die eigenen finanziellen Probleme ankämpfen.

Ein Erbe ist keine planbare Komponente

Zu aller erst sollte im Prinzip immer klar sein, dass es sich beim Erbe um keine planbare Komponente handelt. Wer auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzt, lernt schnell, worauf es bei finanziellen Dingen zu achten gilt. Dazu gehört unter anderem die Planbarkeit – etwa bei einem festen Einkommen. Genau das gibt es bei einem Erbe nicht. Vielmehr ist der Zeitpunkt meist rein zufällig und auch die genaue Höhe kaum abschätzbar. Zudem ist ein Erbe fast immer (es sei denn es handelt sich um eine Schenkung) auch mit einem Verlust betroffen. Der finanzielle Gewinn gleicht den persönlichen Schmerz nur selten aus – auch dann nicht, wenn man das Geld wirklich dringend braucht.

Am Erbe zerbrechen oft familiäre Bände

Dazu kommt, dass das Erbe oft dazu führt, dass es zu Streit kommt. Gerade unter den Erben ist Streit fast vorprogrammiert, wenn die Verteilung nicht klar geregelt ist. Auch dann, wenn die Verteilung nicht den Erwartungen entspricht, sind Probleme im Prinzip kaum zu verhindern. Dass da nur die wenigsten Verbraucher sich wirklich freuen, wenn sie Geld erben, überrascht nicht. Vielmehr wird das Erbe oft zu einer echten Last. Deshalb gilt grundsätzlich: Wer Schulden hat, sollte sich nie auf ein Erbe verlassen. Einzig eine gut gemeinte Schenkung kann eine attraktive Hilfe darstellen. Statt auf ein Erbe zu warten, sollte man lieber auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung zu setzen, um aktiv gegen die Schulden vorzugehen.

Ein Erbe ist nicht immer positiv

Gerne außenvorgelassen wird auch, dass ein Erbe nicht immer positiv sein muss. Teilweise versterben Menschen mit Schulden – diese übersteigen dann oft das Vermögen. In diesem Fall hat man die Möglichkeit, das Erbe auszuschlagen. Oft will man aber genau das nicht, da es eben auch um Dinge geht, die einem etwas bedeuten. Leider ist es nämlich nicht möglich, nur einen Teil des Erbes auszuschlagen. Teilweise führt ein Erbe deshalb erst in eine schwierige finanzielle Situation, aus der man sich mit einem Onlinekonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung wieder herauskämpfen muss. Nein, ein Erbe ist keineswegs ein gutes Mittel, um die eigenen finanziellen Probleme wieder in den Griff zu bekommen.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews