Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
16.09.2017

Der große Einfluss des Elternhauses auf die Bildung

Bildquelle: © Photoeuphoria | Dreamstime Stock Photos

Wer auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen muss, der kann seinen Kindern nicht unendlich Geld zur Verfügung stellen. Ein Ausflug nach London? Eine Bahnfahrt nach Amsterdam? Dafür ist vielfach kein Geld dar. Während andere Eltern in der Lage sind, ihren Kindern immer mehr Reisen und immer mehr Mobilität zu ermöglichen, müssen andere jeden Cent zusammenhalten. Für die Kinder ist das oft schwierig, denn nicht reisen zu können, bedeutet teilweise auch eine soziale Ausgrenzung. Wer nicht dieselben Dinge machen kann wie die Freunde, der gehört oft schnell nicht mehr zum Freundeskreis. Geld spielt auch unter Kindern weiterhin eine wichtige Rolle – besonders, wenn sie älter werden.

Finanzen behindern die Bildung

Wer nicht genügend Geld zur Verfügung hat, der verbaut seinen Kindern indirekt auch den Weg zum großen Erfolg. Das klingt nach einem harten Statement, ist aber leider statistische Realität. Das ist traurigerweise der Fall, obwohl diejenigen mit wenig Geld oft am meisten um die Zukunft ihres Kindes kämpfen. Doch wer gegen die Schulden kämpft und auf ein Online-Konto ohne Schufa sowie eine Schuldnerberatung setzt, hat es nun einmal deutlich schwerer als Verbraucher, die keinerlei Geldsorgen haben. Das bekommen auch die Kinder zu spüren. Allein schon deshalb, weil ihnen nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Gerade im Bereich der Mobilität und der Reisen ist das ein entscheidender Nachteil.

Studieren im Ausland oft nicht möglich

Gerade wenn es das Kind schafft, eine hohe Bildung zu erwerben, werden finanzielle Engpässe des Elternhauses vielfach zu einem Problem. Ein teures Studium im Ausland ist beispielsweise generell nicht möglich, doch selbst ein Auslandssemester ist oft zu teuer. Muss eine Familie auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, bleiben für die Versorgung eines Kindes oft nur 100 bis 200 Euro im Monat. Große Ausgaben für ein Studium, besonders im Ausland, sind da schlichtweg nicht drin. Viele Studenten aus weniger wohlhabenden Elternhäusern müssen dann neben dem Studium auch arbeiten – selbst wenn sie zuhause wohnen. Ein Studium in einer anderen Stadt mit dem verbundenen hohen finanziellen Aufwand ist schlichtweg nicht möglich. Ein wenig eingeschränkt sind die Möglichkeiten für junge Menschen dadurch zweifelsfrei.

Einschränkungen bei der Wahl des Praktikums

Schwierig ist darüber hinaus auch die Wahl eines Praktikums. Gerade im politischen Bereich sind die meisten Praktika unbezahlt. Wen das Elternhaus da kein Geld beisteuern kann, ist ein Praktikum vielfach nicht machbar. Müssen die Eltern auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, tut sich ein Kind auch auf dem Arbeitsmarkt entsprechend schwerer. Wer nicht frei ein passendes Praktikum wählen kann, der findet sogar möglicherweise nie seinen Traumjob. Immerhin gibt es allerdings Stipendien. Die besten Kinder haben also immer die Chance, dennoch groß rauszukommen. Und auch für alle anderen gilt: Bildung ist der Schlüssel zu einer besseren Zukunft.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews