Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
07.05.2016

Die Deutschen haben ein Vermögen von 5,3 Billionen Euro

5,3 Billionen – so groß ist das Gesamtvermögen der Deutschen. Eine schier unglaubliche Zahl, die sich noch viel krasser anhört, wenn man sie ausschreibt: 5.300.000.000.000 Euro. Allein der Anstieg des Geldvermögens lag bei verrückten 105 Milliarden Euro und das nicht mal aufs Jahr, sondern im Vergleich zum vorherigen Quartal gerechnet. Sind die Deutschen also einfach wirklich so reich? Wenn man 5,3 Billionen Euro hat, dann sollte es doch allen gut gehen. Doch genau das ist nicht der Fall, denn in Deutschland steht einem privaten Vermögen in dieser Höhe ein Schuldenberg in Höhe von immerhin 1,6 Billionen Euro entgegen. Beide Kennwerte sind im letzten Jahr angestiegen, das Vermögen allerdings mehr als die Schulden. Das Nettovermögen der Deutschen beträgt übrigens 3,7 Billionen Euro und damit immer noch mehr als gut, um jedem der 80 Millionen Deutschen ein mehr als anständiges Leben zu ermöglichen. Doch dadurch, dass das Vermögen nicht fair verteilt ist, muss so manch einer auch weiterhin auf ein Produkt wie das Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen.

Hohe Schulden bei vielen Millionen Deutschen

© John Valenti | Dreamstime Stock Photos

Während der Großteil der Bevölkerung ein gutes Leben führen kann und einige sogar deutlich mehr als genug haben, gibt es in Deutschland immer noch viele Menschen, die sich mit hohen Schulden quälen müssen. Von einer Überschuldung sind insgesamt etwa zehn Prozent der Deutschen betroffen – und das sind nur diejenigen, die ihre finanziellen Probleme überhaupt nicht mehr in den Griff bekommen, also auch Probleme damit haben, Rechnungen zu begleichen. Auch viele anderen kämpfen mit Schulden, sodass sich insgesamt eine Zahl von über zehn Millionen Menschen ergibt, die in einer komplizierten finanziellen Situation leben und daher auf ein Produkt wie das Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung angewiesen sind.

Schuldenproblem lässt sich nicht in den Griff bekommen

Die Sache mit den Schulden ist auch deswegen so kompliziert, weil sich die Lage kaum gebessert hat – trotz deutlich geringerer Arbeitslosigkeit und steigenden Löhnen. Die Zahl der überschuldeten Menschen ist nahezu auf demselben Niveau verblieben. Immerhin ist die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland stark gestiegen. Das könnte aber auch daran liegen, dass Produkte wie das Onlinekonto ohne Schufa und Schuldnerberatungen dafür sorgen, dass mehr Menschen ihre Finanzen wieder in den Griff bekommen. Eine bessere Beratung und mehr Hilfe sorgen oft dafür, dass man eine Privatinsolvenz noch verhindern kann. Das bedeutet konkret allerdings nicht, dass kein Schuldenproblem existiert. Viele Bürger quälen sich trotz einem Online-Konto und einer Schuldnerberatung oft über viele Jahre mit Schulden herum.

Private Schulden werden weiter steigen

So ist leider auch davon auszugehen, dass die privaten Schulden in den nächsten Jahren weiter zunehmen werden. Zwar ist auch ein Anstieg des Vermögens zu erwarten, doch die Schere wird wohl immer weiter auseinandergehen. Während sich viele ein Leben in Saus und Braus gönnen können, werden auch weiterhin viele Menschen auf ein Produkt wie das Online-Konto ohne Schufa angewiesen sein. Auch Schuldnerberatungen müssen wohl weiterhin Kapazitäten ausbauen, um Menschen, die nach Hilfe suchen, eine Möglichkeit zu bieten, diese auch zu erhalten. Das Thema private Schulden wird in den nächsten Jahren auch weiterhin eine wichtige Rolle in der gesellschaftlichen Diskussion spielen – das steht fest.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews