Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
27.12.2014

Die Erfolgsgeschichte von Offenbach - ein Vorbild für alle Schuldner

Christoph Jopen hat gut zu lachen. Der erste Bürgermeister von Offenburg geht mit einem großen Erfolg in den Ruhestand: Er hat den Schuldenstand der Stadt von 61 Millionen abgebaut. Heute ist die Stadt schuldenfrei. Jopen von der SPD ist ein gutes Beispiel für andere Politiker, aber auch für Privatpersonen. Mit einer guten Sparpolitik lassen sich Schulden abbauen – für jedermann. 24 Jahre – so lange war Christoph Jopen erster Bürgermeister von Offenburg. Die 57.000 Einwohner Stadt hatte zu Beginn der Amtszeit des Sozialdemokraten einen Schuldenstand von 61 Millionen Euro und war damit höher verschuldet als viele andere ähnlich große Städte. Heute ist Offenburg als eine von wenigen mittelgroßen Städten in Deutschland schuldenfrei. Eine geschickte Ausgabe- und Einnahmepolitik in Verbindung mit einem eisernen Sparpaket hat das möglich gemacht. Dadurch ist Jopen ein gutes Vorbild für andere Bürgermeister, aber gleichzeitig auch für Privatpersonen. Die Geschichte aus Offenburg zeigt, dass ein Schuldenabbau möglich ist. Nötig sind dafür einzig ein eiserner Wille und einige richtige Entscheidungen. Mit dem Onlinekonto Sicherheit gewinnen

© Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Für Menschen, die mit einer Privatinsolvenz oder einfach nur einer Überschuldung zu kämpfen haben, ist erst einmal eines wichtig: Vertrauen. Wer Gläubiger hat, der sollte damit beginnen, sich erst einmal mit diesen zu einigen. Dabei hilft etwa eine Schuldenberatung, die bei den Gesprächen zur Seite steht. Dadurch entsteht eine erste Sicherheit. Erweitert werden kann diese durch ein Onlinekonto, denn dieses steht Schuldnern immer zur Seite – völlig unabhängig davon, wie die finanzielle Situation aussieht. Auch die Schufa AG erodiert das Vertrauensverhältnis zwischen einem Kunden und dem Online-Konto nicht, denn zwischen der Bank und der Aktiengesellschaft aus Wiesbaden findet kein Informationsaustausch statt. Wer einen negativen Schufa-Eintrag hat, ist beim Onlinekonto daher genauso willkommen wie jeder andere Kunde. Privatinsolvenz oder Plan zur Entschuldung Wer dank einer Schuldnerberatung und einem Onlinekonto Sicherheit gewinnen konnte, der sollte damit beginnen, sich zu überlegen, wie die Schulden abgebaut werden sollen. Auch hier kann die Schuldnerberatung eine wichtige Hilfestellung geben. Manchmal ist die Privatinsolvenz, die oft mit einer langen Wohlverhaltensphase verbunden ist, die beste Lösung. Allerdings ist dem nicht immer so, denn es gibt auch Alternativen. Wer etwa gut verdient, der kann seine Schulden auch über einen Entschuldungsplan abbauen. Das Beispiel der Stadt Offenburg zeigt, dass man mit einem guten Plan auch ohne eine Insolvenz Schulden abbauen kann. Nötig dafür ist neben die Sicherheit, die durch das Online-Konto und ein gutes Verhältnis zu den Gläubigern sichergestellt wird, insbesondere auch ein eiserner Wille. Nur so lassen sich die Schulden langfristig besiegen. Finanzielle Dienstleistungen sind mit dem Onlinekonto kein Problem Oft scheitert der Schuldenabbau daran, dass Menschen schon bei grundsätzlichen Finanzdienstleistungen mit Problemen zu kämpfen haben. Ein Girokonto ohne Schufa ist oft nicht einfach zu bekommen, denn stationäre Banken pflegen oft ein schwieriges Verhältnis zu Schuldnern oder lehnen diese gleich komplett ab. Ganz anders beim Onlinekonto ohne Schufa, denn bei diesem steht das Vertrauensverhältnis im Mittelpunkt. Deswegen wird auch weder ein Schufa- noch ein Gehaltsnachweis angefordert. Alle Finanzdienstleistungen, etwa Überweisungen, Daueraufträge oder Lastschriftausträge sind dennoch problemlos möglich. Sogar eine Prepaid-Kreditarte ist inklusive. So lassen sich die Schulden wie am Beispiel der Stadt Offenburg abbauen – oft sogar schneller als eigentlich geplant, denn mit einem vertrauensvollen Partner an der eigenen Seite ist alles einfacher.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews