Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
22.07.2016

Die Risiken eines Kredits sollte man nie unterschätzen

Kredite werden immer wieder damit beworben, dass sie eine größere finanzielle Freiheit, sozusagen ein besseres Leben, versprechen. Doch ein Kredit birgt auch viele Risiken. Nicht gerade wenige Menschen setzen genau deshalb auf ein Produkt wie das Onlinekonto ohne Schufa, weil sie durch einen Kredit in eine sehr schwierige Situation geraten sind. Null-Prozent-Finanzierung, kein Risiko, die große Chance. Werbung für Kredite gibt es viel, doch die Mär von einer absolut sicheren Kreditaufnahme ist eine Lüge. Es gibt keinen Kredit auf der Welt, der ohne Risiko daherkommt. Das mussten viele Menschen, die später auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen mussten, schmerzhaft feststellen. Experten raten deshalb auch dazu, dass man einen Kredit nur im absoluten Notfall oder zur Finanzierung von größeren Projekten, etwa dem Kauf oder dem Bau einer Immobilie, aufnehmen sollte. Auch darüber hinaus sollte man bei Krediten einiges beachten, wenn man nicht in die Schuldenfalle geraten will.

Die Risiken eines Kredites richtig einschätzen

© Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Wer einen Kredit abschließen will, der muss unter anderem die Risiken dessen richtig einschätzen. Es ist keineswegs ganz einfach, sofort zu sehen, welche Risiken ein Kredit mit sich bringt. Deshalb sollte man grundsätzlich auch eher negativ kalkulieren. Kann ich mir den Kredit auch noch leisten, wenn ich meinen Job verliere? Kann ich spontan anfallende Kosten, etwa für eine neue Wachmaschine, trotz Kredit begleichen? Bleibt mir genug Geld, um neben der Finanzierung auch noch mein normales Leben zu finanzieren? All diese Frage sollte man unter allen Umständen klären, bevor man sich für einen Kredit entscheidet. Im Leben kann immer etwas schiefgehen und genau diese Risiken sollte man nicht übersehen, bevor man einen Kredit aufnimmt. Ansonsten bleibt das Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung oft als einzige Lösung, um eine Privatinsolvenz zu verhindern.

Kredite nur bei seriösen Anbietern abschließen

Besonders, wer keine besonders gute Bonität hat, der kann auf der Suche nach einem Kredit vielfach auf Probleme stoßen. Deshalb sollte man in einer solchen Situation besonders darauf achten, dass man nicht auf Betrüger hereinfällt. Unseriöse Anbieter können auch solche sein, die Wucherzinsen nehmen, dafür aber auf weitere Informationen zur Bonität verzichten. Grundsätzlich sollte man sich immer daran orientieren, was verschiedene Banken anbieten und dabei besonders darauf achten, dass die Angebote vergleichbar sind. Auch ein Kreditvergleich im Internet bietet sich an, um zu sehen, welche Zinsen im Moment marktgerecht sind. Heute kann teilweise ein Zinssatz von vier Prozent auf Grund der Niedrigzinsen schon deutlich zu hoch sein. Vergleichen lohnt sich auf der Suche nach einem Kredit fast immer.

Das Onlinekonto ohne Schufa hilft, wenn etwas schiefgeht

Selbst wenn man alle Risiken einkalkuliert hat und einen Kredit bei einem seriösen Anbieter abgeschlossen hat, bedeutet das noch nicht, dass nichts mehr schiefgehen kann. Auch deshalb gibt es Produkte wie das Girokonto ohne Schufa und kompetente Schuldnerberatungen, die einem im Ernstfall aushelfen können. Ein Onlinekonto ohne Schufa erhält man dabei auch dann, wenn die Schufa-Score äußerst negativ ist. Das Produkt ist dafür bekannt, dass es eine Hilfe für nahezu jeden ist. Besonders in Kombination mit einer Schuldnerberatung ist das Onlinekonto ohne Schufa für viele Überschuldete die Rettung vor der Privatinsolvenz.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews