Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
05.08.2017

Die Selbstständigkeit entwickelt sich oft zum Debakel

Bildquelle: © Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Es klingt eigentlich traurig, doch auch bei der Selbstständigkeit kommt es allen voran darauf an, mit wie viel Geld man in eine Sache geht. Wer mit wenig anfängt, kann oft noch so hart arbeiten – das Ergebnis stimmt am Ende doch nicht. So zeigt eine neue Statistik aus Österreich, dass die meisten gescheiterten Selbstständigen diejenigen sind, die es aus einer Arbeitslosigkeit heraus versuchen. Es scheitern also gerade diejenigen, die in der Selbstständigkeit eine zweite Chance sehen. Oft sind es auch schon Menschen, die in der Vergangenheit bereits versucht haben, mit einem Onlinekonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung gegen finanzielle Probleme anzukämpfen und gegebenenfalls eine Schuldenvergangenheit haben.

Die Selbstständigkeit muss gut durchdacht sein

Die Gründe für diese Zahlen sind leider recht vielfältig und gewissermaßen auch nachvollziehbar. Das beginnt schon damit, dass die Verzweiflung meist keine gute Grundlage für die Gründung eines Unternehmens ist. Vielmehr ist ein guter Businessplan notwendig, der klar durchdacht ist und meist einige Monate oder gar Jahre an Vorbereitung mitbringt. Leider haben viele Menschen, die auf einmal in die Arbeitslosigkeit abgerutscht sind, diese Zeit nicht. So gehen sie in die Selbstständigkeit oft auch ein wenig blauäugig und bedenken die Risiken einer Geschäftsgründung nicht wirklich. Den wenigsten ist bewusst, dass eine eigene Unternehmung auch dann scheitern kann, wenn man sein gesamtes Herzblut und noch mehr Tatendrang hineinsetzt. Eine der wichtigsten Komponenten einer Selbstständigkeit ist heutzutage nun einmal der Business Plan.

Eine Selbstständigkeit erfordert betriebswirtschaftliches Verständnis

Dazu kommt eine weitere Problematik: Wer sich an der Selbstständigkeit versucht, der braucht eigentlich auch ein gewisses betriebswirtschaftliches Verständnis. Nicht umsonst scheitern Verbraucher mit einem höheren Bildungsstandard seltener an der Selbstständigkeit als Menschen ohne einen Studienabschluss oder Abitur. Dass gerade Menschen mit geringer Bildung nach einer gescheiterten Selbstständigkeit oft auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen müssen, liegt eben auch daran, dass das betriebswirtschaftliche Verständnis einfach nicht ausreicht. Zwar können auch Weiterbildungen in dieser Sache helfen, doch diese werden deutlich zu selten wahrgenommen. Ein einziger Abendkurs bei einer Volkshochschule ist dagegen nur selten genug, um das notwendige Verständnis für Buchführung, Steuern und eine gesunde Unternehmensführung in finanziellen Dingen zu erlangen. Eine Alternative kann oft die Einstellung einer anderen Person sein, die im betriebswirtschaftlichen Bereich ein gewisses Know-how mitbringt.

Das Startkapital entscheidet über Erfolg und Misserfolg

Schlussendlich ist da auch noch das Startkapital, das ebenfalls über Erfolg und Misserfolg entscheidet. Dass man nach einer gescheiterten Selbstständigkeit auf einmal auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen muss, liegt oft eben auch daran, dass man von Anfang nicht genug Geld für den Aufbau des Unternehmens hatte. Das liegt auch daran, dass gerade ehemalige Arbeitslose oder Menschen, die in der Vergangenheit finanzielle Probleme hatten, vielfach keinen Kredit und keine Anschubfinanzierung bekommen. Leider ist die fehlende finanzielle Basis bei der Selbstständigkeit oft auch schon der erste Schritt in den Abgrund.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews