Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
23.11.2015

Die Überschuldung auch in jungen Jahren aktiv angehen

Überschuldung wird immer mehr zu einem gesamtgesellschaftlichen Thema. Während früher insbesondere Verbraucher im mittleren Alter Probleme mit ihren Finanzen bekamen, sind es heute immer häufiger auch Rentner und Jugendliche. Besonders in der letztgenannten Zielgruppe sind Schulden dabei ein ernstzunehmendes Problem. Alles andere als selten können sie einen nämlich für das gesamte restliche Leben zeichnen. Schulden in jungen Jahren, ein absolutes Horrorszenario. Doch so selten, wie man vielleicht denken mag, kommen Schulden bei Jugendlichen und Heranwachsenden gar nicht vor. Seit einigen Jahren ist die Zahl der überschuldeten Menschen in diesem Alter in Deutschland nahezu konstant gestiegen. Das liegt auch daran, dass die Gefahren für eine Überschuldung ebenfalls immer weiter ansteigen. Besonders problematisch sind Handyrechnungen und Glücksspiel. Während Handyrechnungen schon bei 12- bis 18-jährigen Jugendlichen zu einem ernstzunehmenden Problem werden, ist Glücksspiel meistens erst dann eine große Gefahr, wenn die Jugendlichen über 18 Jahre alt sind. Sportwetten und Spielhallen, die es in immer mehr deutschen Städten gibt, sind hier die entscheidenden Faktoren, die für eine steigende Überschuldung in dieser Zielgruppe sorgen.

Studenten in finanziellen Nöten

geld-in-der-hand-grossKaum jemand will schon in jungen Jahren zwingend auf Produkte wie das Onlinekonto ohne Schufa setzen, doch anders geht es oft gar nicht. Das gilt auch dann, wenn man während des Studiums nicht mit dem eigenen Budget zurechtkommt. Viele Studenten leben das erste Mal alleine und bedenken viele Kosten nicht. Nebenkosten, Rundfunkgebühren, Verpflegung – viele Kostenpunkte bedenken Studenten bei ihrer Planung überhaupt nicht. Das führt dazu, dass die Finanzmittel oft schon weit vor dem Ende des Monats aufgebraucht sind und man nicht mehr weiter weiß. In solchen Situationen wird gerne der Dispokredit in Anspruch genommen. Das allerdings ist meist mit hohen Zinsen verbunden und damit eine weitere Gefahr auf dem Weg in die Überschuldung in jungen Jahren.

Spielsucht wird zu einem immer größeren Faktor

Als deutlich gefährlicher, nicht nur im Bereich der Überschuldung, gilt die Spielsucht. Immer mehr Jugendliche werden durch Angebote von Spielhallen und Onlineanbietern dazu animiert, Geld für Wetten einzusetzen. Zwar ist dies in Deutschland erst ab 18 Jahre möglich, doch das hindert nur wenige Jugendliche daran, sich trotzdem am Glücksspiel zu versuchen. Besonders Heranwachsende sind dabei anfällig für eine Suchterkrankung, die schlimme Folgen haben kann. Am Anfang steht aber meist der finanzielle Ruin. Oft sind die finanziellen Sorgen sogar so schlimm, dass nicht einmal mehr eine Schuldnerberatung und ein Online-Konto ohne Schufa helfen können. Auch deshalb ist die Spielsucht noch einmal schlimmer als ein falscher Umgang mit Geld oder eine zu hohe Handyrechnung.

Hilfe suchen ist entscheidend

Wer feststellt, in jungen Jahren in einen finanziellen Abgrund geraten zu sein, der sollte sich schnellstmöglich Hilfe suchen. Schuldnerberatungen im ganzen Land behandeln bevorzugt junge Menschen, die ohne Hilfe auf dem Weg in eine schwierige Zukunft sind. Auch ein Produkt wie das Onlinekonto ohne Schufa kann sich bereits in jungen Jahren lohnen, wenn man einen vernünftigen Umgang mit Geld lernen will. Die eingebaute Schuldenbremse sorgt nämlich dafür, dass man zu keinem Zeitpunkt mehr Geld ausgeben kann als man hat. Wer sich früh genug Hilfe sucht, der kann auch in jungen Jahren die Überschuldung bekämpfen. Die Chancen sind meist sogar deutlich besser!

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews