Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
08.08.2016

Die Zahl der Schuldnerberatungen soll weiter wachsen

Wie der Name schon sagt, sind Schuldnerberatungen das ideale Mittel, wenn es darum geht, bei Schulden zu helfen. Doch trotz eines enormen Wachstums der Zahl der Schuldenberatungen gibt es immer noch nicht genug Beratungsstellen. Immer mehr Verbraucher wollen Hilfe in Anspruch nehmen, doch die Wartezeiten sind auch weiterhin teilweise enorm. Besonders in Ballungsgebieten wird es derzeit immer schwieriger, einen Termin bei einer Schuldnerberatung zu finden. Wartezeiten von bis zu drei Monaten sind nicht unnormal. Zwar sorgen Produkte wie das Online Konto ohne Schufa in Verbindung mit Schuldnerberatungen immer häufiger dafür, dass Verbraucher ihre Finanzen wieder in den Griff bekommen, doch noch nicht jeder kann diese Unterstützung auch in vollem Maße in Anspruch nehmen. Auch deshalb fordern besonders die Landesregierungen die Einrichtung von mehr Schuldnerberatungsstellen. Die positiven Effekte der letzten Jahre will die Politik unbedingt nutzen, um noch mehr Menschen beim Kampf gegen die Schulden zu helfen. Die Schaffung von neuen Stellen ist allerdings nicht so einfach.

Deutlicher Anstieg der Zahl der Schuldnerberatungen

© Dana Rothstein | Dreamstime Stock Photos

So ist die Zahl der Schuldnerberatungsstellen in den letzten Jahren schon sehr stark gestiegen. Zahlreiche Städte und Länder haben den Aufbau der Beratungsstellen schnell vorangebracht und dafür viel Geld investiert. Auch karitative Organisation haben sich finanziell ins Zeug gelegt, um mehr Schuldnerberatungen aufzubauen. Qualifiziertes Personal zu finden, wird daher immer schwieriger, denn eine Schuldnerberatung ist am Ende eben nur so gut wie ihre Berater. Während ein Online Konto ohne Schufa immer dieselbe Hilfe ist, kann nur ein guter Berater einem wirklich weiterhelfen. Auch Erfahrung spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn meist sind die erfahrensten Berater am Ende auch die besten. Eben jene Erfahrung kommt aber erst mit der Zeit.

Überschuldung bleibt ein großes Problem

Nicht zu Unrecht fragt sich mancher, warum man überhaupt immer mehr Schuldnerberatungen braucht. In den letzten Jahren ist die Zahl der Privatinsolvenzen immerhin um mehrere zehntausend gesunken. Eigentlich soll man da doch weniger Berater brauchen? Im Gegenteil, denn der Zusammenhang ist bei dieser Statistik genau andersherum. Die geringe Zahl der Privatinsolvenzen hängt nämlich allen voran auch damit zusammen, dass immer mehr Menschen die Hilfe von Schuldnerberatungen und Produkten wie dem Online Konto ohne Schufa in Anspruch genommen haben. Zudem ist Überschuldung hierzulande weiterhin ein ernstzunehmendes Problem. Fast jeder zehnte Deutsche kämpft mit so großen finanziellen Problemen, dass ein Ausgleich aller bestehenden Verbindlichkeiten mit den aktuellen Einnahmen nicht zu stemmen ist. Genau in einer solchen Situation werden Schuldnerberatungen und Produkte wie das Online Konto ohne Schufa gebraucht.

Besonders in Großstädten besteht großer Bedarf

Eine Aufstockung des Personals beziehungsweise neue Schuldnerberatungsstellen sind besonders in Großstädten bitter notwendig. Hier kämpfen immer mehr Menschen mit einer Überschuldung, während die Situation auf dem Land sich bessert. Deshalb sind die Wartezeiten auf einen Termin bei einer Beratungsstelle in Ballungsräumen auch besonders groß. Der große Bedarf sorgt derzeit dafür, dass die Wartezeit besonders in Problemstädten in die Monate gehen. Das kann schnell zu einem Problem werden, denn in dieser Zeit verschlimmern sich die Schulden teilweise enorm. Oft kann es sich daher lohnen, zwischenzeitlich eine Telefonsprechstunde in Anspruch zu nehmen und auf ein Online Konto ohne Schufa zu setzen. Schon das kann entscheidend helfen!

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews