Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
25.10.2015

Eine Privatinsolvenz betrifft auch Kinder

Wer sich mit den Menschen beschäftigt, die mit einem Onlinekonto ohne Schufa gegen die Privatinsolvenz kämpfen, der findet schnell auch einige schwere Schicksale. Besonders bitter: Oft sind es die Kinder, die darunter leiden, dass die Eltern finanziell in Schwierigkeiten geraten. Einen Ausweg gibt es hier nur selten. Immerhin ist Kindergeld in der Privatinsolvenz pfändungssicher. Ein Online-Konto ohne Schufa mit eingebauter Schuldenbremse kann bei rigorosem Sparen dabei helfen, dass man nicht in die Überschuldung abrutscht. Doch das bedeutet noch keineswegs, dass man deswegen auch ein entspanntes Leben führt. Scharfe Einschnitte betreffen schon Erwachsene in ihrem Lebensalltag ungemein, denn wenn auf einmal nicht mehr genug Geld für das Kino oder das Bier mit Freunden übrig ist, will man sich am liebsten nur noch vergraben. Noch schlimmer ist die Situation dann, wenn Kinder betroffen sind. Seinem Kind den Wunsch abzuschlagen, ein neues Buch zu kaufen oder nicht genug Geld für die Schulunterlagen zu haben, ist mehr als hart. Auch das Kind selbst kann leiden – etwa wenn es wegen der Finanznot von Freunden gemobbt wird.

Kein Platz für Wünsche in der Privatinsolvenz

© Johanna Goodyear | Dreamstime Stock Photos

Wird aus der kurzfristigen finanziellen Problematik eine langfristige, lässt sich eine Privatinsolvenz durch ein Online-Konto ohne Schufa mittelfristig also doch nicht vermeiden, wird es für das Kind sogar noch schwieriger. Im Rahmen der Wohlverhaltensphase müssen Eltern damit leben, dass sie ihren Sprösslingen sogar noch mehr Wünsche abschlagen müssen. Die Klassenfahrt nach Paris? Keine Chance. Ein neuer Laptop? Kein Geld. Den Ausflug in den Freizeitpark? Nur mit fünf Euro Budget. Diese Einschränkungen tun Eltern und Kindern gleichermaßen weh und sorgen dafür, dass viele Menschen beginnen, an der Situation zu verzweifeln. Wenn sich dieser Prozess auch dann, wenn man durch ein Online Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung Unterstützung erfährt, über Jahre hinzieht, kann auch die Beziehung zum Kind leiden.

Kindergeld ist komplett pfändungssicher

Eine kleine Beruhigungspille gibt es allerdings für diejenigen, die in Finanznöten leben, ihrem Kind aber dennoch eine schöne Jugend bieten wollen. Während vom eigenen Gehalt nur knapp über 1.000 Euro komplett pfändungssicher sind, geht beim Kindergeld kein einziger Cent an die Gläubiger. Das gilt selbstverständlich auch dann, wenn das Geld auf das Konto der privatinsolventen Eltern und nicht direkt auf ein Konto des Kindes überwiesen wird. Dadurch steht jeden Monat ein fester Betrag, der komplett zum Wohle des Kindes verwendet werden kann, zur Verfügung. Zumindest kleine Wünsche kann man seinem Kind so auch dann erfüllen, wenn man Privatinsolvenz anmelden musste.

Kein Urlaub, günstige Freizeitbeschäftigungen

Das aber ändert nur wenig daran, dass in Fällen wie diesen meist weder Geld für Urlaub noch für Freizeitbeschäftigungen übrig ist. Während andere Kinder von ihren Eltern das Geld für einen Urlaub mit Freunden erhalten oder Klavierunterricht nehmen dürfen, bleiben für Kinder von privatinsolventen Eltern meist nur kostenlose oder sehr günstige Freizeitbeschäftigungen. Dennoch sollte man den Kopf nicht in den Sand stecken, denn mit einer Schuldnerberatung und einem Onlinekonto ohne Schufa kann man die Schulden schneller hinter sich bringen, als man denkt. Das tut nicht nur einem selbst, sondern auch den Kindern gut, denn besonders diese könnte überhaupt nichts für die finanzielle Misere.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews