Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
11.10.2016

Gründergeist und die Hindernisse in Deutschland

Gründergeist und der Wille, ein Risiko einzugehen, sollten eigentlich gefördert werden. Doch nicht immer erhalten die Menschen, die etwas riskieren auch den Lohn dafür. Dennoch braucht es innovative Ideen. Dafür müssen Verbraucher auch das Risiko eingehen, in schwierigen Zeiten möglicherweise auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung angewiesen zu sein! Gute Gründe gefällig, um eine Firma zu gründen? Bitteschön: Ruhm, Ehre, Einträge in die Geschichtsbücher, Reichtum, Prominenz. Doch diese Schlagworte zeigen im Prinzip nur ziemlich unrealistische Erwartungen, die manch ein Gründer an die eigene Zukunft aus. Teilwiese sieht diese nämlich auch ganz anders aus. Viele Menschen, die sich an der Selbstständigkeit versuchen, kämpfen irgendwann später nämlich einmal mit großen finanziellen Problemen. Es kommt nicht gerade selten vor, dass Gründer irgendwann einmal auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen müssen, um ihre Finanzen überhaupt wieder in den Griff zu bekommen und nicht in eine Privatinsolvenz abzurutschen. Die Unternehmensgründung ist eben ein Drahtseilakt.

Scheitern gehört zum Geschäftsmodell

© Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Ohne Zweifel ist Gründergeist das, was eine Gesellschaft ausmacht. Nur wenn sich Menschen trauen, ein Risiko einzugehen, um etwas Großes zu erreichen, kann eine Volkswirtschaft wirklich wachsen. Deutschland hat beim Thema Gründergeist noch einiges nachzuholen. Doch auch die Gründer selbst müssen realisieren, dass auch ein Scheitern ein realistisches Szenario ist. Dank der Unterstützung von Produkten wie dem Onlinekonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung ist ein Scheitern zudem nicht mehr so schlimm wie einstmals. Heutzutage steht nach einem Scheitern nicht zwingend die Privatinsolvenz. Oft schafft man es auch selbst und mit Unterstützung wieder heraus aus dem Schuldensumpf. Man sollte Risiken und Chancen einer Gründung natürlich dennoch immer abwägen, doch ein gewisses Risiko muss und sollte man auch eingehen zu wollen bereit sein!

Kultur der zweiten Chance

Doch was in Deutschland noch ein wenig fehlt, ist die Kultur der zweiten Chance. Während das Scheitern in den USA mittlerweile fast einem Ritterschlag gleichkommt, müssen Verbraucher in Deutschland nach einem Scheitern mit dem eigenen Unternehmen oft mit großen Problemen kämpfen. Sie haben auf dem Arbeitsmarkt schlechte Chance, kommen nur noch schwerlich an einen Kredit und haben teilweise so hohe Schulden, dass ein normales Leben kaum mehr möglich ist. Während so etwas wie Anschubfinanzierung für Unternehmensgründungen mittlerweile existiert, fehlt es an Hilfen für Verbraucher, die gescheitert sind, bislang vollkommen. Doch so langsam stellt sich ein wenig Besserung ein. Das sieht man auch am Onlinekonto ohne Schufa, einem Produkt, das man auch dann beantragen kann, wenn in der Schufa negativ vermerkt ist, dass man finanziell bereits einmal gescheitert ist.

Aufgaben ist der Anfang vom Ende

Wer alles gibt, um Erfolg zu haben, der schafft es am Ende meist auch. Selbst wenn erst die zweite oder dritte Chance Erfolg bedeutet, gemeinhin wird Gründergeist irgendwann belohnt. Dazwischen können Schuldnerberatungen und Produkte wie das Onlinekonto ohne Schufa einem über schwere Zeiten hinweghelfen und im richtigen Moment die notwendige Hilfe sein, um wieder auf die Beine zu kommen. Wichtig ist es zudem, sich mit anderen Gründen zu beraten. So erhält man manchmal die wichtigsten Tipps, um im nächsten Versuch endlich den verdienten Erfolg zu haben!

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews