Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
21.04.2015

In Wolfsberg steigt die Zahl der Privatinsolvenzen

Eigentlich sollte in der Region Wolfsberg im österreichischen Kärnten die Außenstelle der Schuldnerberatung Klagenfurt geschlossen und mit der Hauptstelle zusammengeschlossen werden. Nachdem bekannt wurde, dass die Zahl der Insolvenzen im ersten Quartal gestiegen ist, wurden die Pläne nun allerdings verworfen. Die Gemeinde will dafür finanziell helfen. Grundsätzlich gilt für Osterreich dasselbe wie für Deutschland: Die Zahl der Privat- und Firmeninsolvenzen ist rückläufig. Das allerdings ist nicht in jeder Region so. Wie die Kleine Zeitung berichtet, ist die Zahl derjenigen, die ein Insolvenzverfahren eröffnen mussten, in der Region Wolfsberg gestiegen. Das gilt allerdings nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Firmen. Durch die steigende Zahl der Firmen- und Privatinsolvenzen scheint die ortsansässige Schuldenberatung nun doch wieder eine Existenzberechtigung zu haben. Das zumindest sieht man bei der Stadtverwaltung so. Diese will nun dabei helfen, die Finanzierung der Schuldnerberatung zu sichern. So können sich auch in Zukunft mehr Menschen über eine kompetente Beratung freuen, die meist in Verbindung mit Produkten wie einem Online Konto am erfolgreichsten ist. Deutlicher Anstieg der privaten Konkurse rechnungenBei der Schuldnerberatung in Wolfsberg will man keine Prozentzahl nennen, wenn es um das Thema Anstieg der privaten Insolvenzeröffnungen geht. Das ist auch gut so, denn der Anstieg von 11 auf 14 Insolvenzen ist einer der höchsten im ganzen Land. Dass die Schuldnerberatung bei solchen Zahlen eine Existenzberechtigung hat, ist auch dem Bürgermeister klar, der angekündigt hat, alles daran zu setzen, die Beratung zu erhalten. Krass ist auch der Schuldenberg, den die 14 Schuldner insgesamt angehäuft haben. Im Durchschnitt hat jede der Personen 100.000 Euro Schulden angehäuft – auch das ist deutlich mehr als im Landesdurchschnitt. Viele Gründe, die dafür sprechen, dass Produkte wie das Onlinekonto in Verbindung mit einer kompetenten Schuldnerberatung zum Einsatz kommen. Schlechter Umgang mit Geld ist die Ausnahme Interessant sind in Wolfsberg aber auch die Gründe, die zur Verschuldung der Bürger führen. Während ein Onlinekonto ohne Schufa oft genau dann zum Einsatz kommt, wenn die Verschuldung durch einen problematischen Umgang mit Geld zustande kommt, ist eben das in Wolfsberg kein Problem. Von Seiten der Schuldnerberatung heißt es, dass ein schlechter Umgang mit Geld oder extreme Fälle eher die Ausnahme sind. Dagegen spielen Schicksalsschläge wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit eine deutlich größere Rolle. Auch andere damit zusammenhängende Gründe wie Einkommensverluste, ausbleibender Erfolg bei geschäftlichen Tätigkeiten oder Trennung beziehungsweise Scheidungen spielen in Wolfsberg beim Thema Privatinsolvenz eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Ein Onlinekonto kann immer helfen Zwar kann bei einer enormen Verschuldung oft weder ein Online Konto noch eine Schuldnerberatung die Privatinsolvenz verhindern, in den meisten Situationen sind die Chancen dazu mit Unterstützung wie dieser aber deutlich besser. Selbst dann, wenn die Privatinsolvenz als Schicksal unausweichlich ist, kann sich die Eröffnung eines Onlinekontos in Verbindung mit einer kompetenten Finanzberatung durchaus lohnen. So erlaubt es das neue Privatinsolvenzrecht in Deutschland, die Wohlverhaltensphase bereits nach drei oder fünf Jahren hinter sich zu lassen. Dafür müssen gewisse finanzielle Voraussetzungen gewährleistet werden, die sich aber durch eisernes Sparen und Unterstützung in finanziellen Kreisen durchaus realisieren lassen. Mit einem Online Konto ohne Schufa ist das auch während der Privatinsolvenz kein Problem, denn die Bonität spielt beim Onlinekonto keine Rolle.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews