Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
19.04.2017

Junge Menschen kämpfen häufiger mit Überschuldung

Den jungen Menschen in Deutschland stehen immer mehr Chancen und Möglichkeiten offen. Doch gleichzeitig kämpfen immer mehr mit Schulden. Noch nie mussten in Deutschland so viele Menschen unter 30 Jahren mit der Überschuldung zurechtkommen wie heutzutage. Insgesamt sind es über 1,6 Millionen. Wie kann das sein und was sind die Gründe? Die Schuldenproblematik wird in Deutschland gerne kleingeredet. Doch die Zahl der überschuldeten Menschen liegt mittlerweile schon nahe an der Grenze von zehn Millionen. Klein ist das Problem also auf keinen Fall. Besonders nicht bei den Menschen unter 30 Jahren. Laut einer aktuellen Statistik sind insgesamt 1,66 Millionen junge Verbraucher von einer Überschuldung betroffen. Viele von ihnen setzen auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung – und das in jungen Jahren. Vielfach bedeutet das, dass auch der Aufbau einer eigenen Existenz mit Familie und Eigenheim kaum mehr möglich ist. Das restliche Leben ist stattdessen oft von Schulden geprägt.

Schulden können die zukünftige Existenz zerstören

© Photoeuphoria | Dreamstime Stock Photos

Das Problem lässt sich schnell erklären: Schulden können die gesamte zukünftige Existenz zerstören. Das klingt im ersten Moment stark übertrieben. Doch wer sich weiter mit dem Thema auseinandersetzt, der merkt schnell, wie Schulden die Entwicklung hemmen können. Muss ein Verbraucher auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, sinkt die Wahrscheinlichkeit, im Beruf aufzusteigen. Die psychischen und finanziellen Probleme, die mit Schulden einhergehen, hemmen die Arbeitsmoral und die Kreativität. Gleichzeitig ist der Anteil derjenigen, die sich selbstständig machen, unter Verbrauchern mit Schuldenvergangenheit deutlich geringer. Wer auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen muss, ist zudem deutlich häufiger im Niedriglohnsektor angestellt als der Durchschnittsdeutsche.

Überschuldung geht nicht auf die Einkommenssituation zurück

Im ersten Moment mag man vermuten, dass die steigende Zahl der Überschuldeten mit geringeren Einkommen zusammenhängen würde. Doch die Durchschnittslöhne steigen in allen Bevölkerungsschichten. Auch Ausbildungsgehälter und Einstiegsgehälter in Unternehmen sind in den letzten Jahren gestiegen – im Schnitt sogar überdurchschnittlich. Dass immer mehr Menschen auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen müssen, liegt also eher an den hohen Ausgaben. Die vielen Reize des Online-Handels sowie der günstigen Finanzierungen führen immer häufiger dazu, dass junge Menschen schlichtweg zu viel Geld ausgeben. Darüber hinaus verlieren immer mehr Verbraucher den Überblick oder achten von Anfang an gar oder nur sehr bedingt auf ihre finanziellen Möglichkeiten. Kontoauszüge werden nicht gelesen, Kreditkartenabrechnungen ignoriert. So werden Schulden wenig überraschend schnell zu einem Problem.

Jungen Menschen mit Schulden kann geholfen werden

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Immer weniger junge Menschen unter 30 müssen Privatinsolvenz anmelden. Das lässt sich darauf zurückführen, dass die Zahl und Qualität von Schuldnerberatungen immer besser wird. Auch Produkte wie ein Online-Konto ohne Schufa helfen immer häufiger dabei, die finanzielle Situation wieder zu verbessern. So ist es möglich, dass Menschen in jungen Jahren zwar überschuldet sind, aber dennoch nie Privatinsolvenz anmelden müssen. Gerade in jungen Jahren kann Hilfe noch sehr viel bewirken und dazu führen, dass man die Schulden wieder in den Griff bekommt. So kann man sich dem Traum vom Eigenheim und der eigenen Familie vielleicht doch noch erfüllen – nur eben ein wenig später.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews