Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
16.06.2015

Kommt man trotz negativer Schufa an einen Handyvertrag?

Mit einem Onlinekonto ohne Schufa kommt man problemlos an ein Finanzprodukt, ohne seine eigene Bonität nachweisen zu können. Doch klappt das auch bei einem Mobilfunkvertrag? Es ist zumindest deutlich komplizierter, unmöglich aber nicht. Der Technologieblog apfeleimer.de zeigt einige Wege auf, wie man trotz schlechter Bonität an sein Wunschhandy kommen kann. Mit dem Online Konto ohne Schufa ist alles so einfach. Man beantragt das Kontoprodukt und völlig unabhängig davon, wie die Schufa-Auskunft aussieht, erhält man ein Girokonto mit allen Funktionen. Dabei wird weder eine Schufa-Auskunft angefordert noch werden der Schufa umgekehrt Daten über die Kontoeröffnung übermittelt. Doch klappt das auch bei Mobiltelefonen? Wer einen Handyvertrag abschließt, der muss sich meist damit abfinden, dass auch die Bonität eine Rolle spielt, wenn es darum geht, eine Zusage zu bekommen. Das gilt besonders dann, wenn es sich um einen Vertrag mit Premium-Smartphone handeln soll. Doch sind Werbungen wie „Handy ohne Schufa“ tatsächlich ein ähnlich verlässliches Versprechen wie das Onlinekonto ohne Schufa?

Handyvertrag komplett ohne Schufa ist schwierig

© Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Der Technologieblog apfeleimer.de hat sich mit der Thematik beschäftigt und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Handyvertrag komplett ohne Schufa nur schwer zu realisieren ist. Fast alle Anbieter führen eine Bonitätsabfrage durch, bei der ermittelt wird, ob man in der Vergangenheit bereits Probleme damit hatte, eigene Rechnungen zu begleichen. So einfach wie bei einem Online-Konto ohne Schufa ist es also nicht. Doch es gibt dennoch Lösungen, denn wie der Technologieblog berichtet, agieren unterschiedliche Anbieter unabhängig voneinander. Eine Absage bei einem Anbieter bedeutet noch keineswegs, dass man auch von einem zweiten Anbieter abgelehnt wird. Durch die unterschiedlichen Voraussetzungen kann man bei manchen Anbietern auch mit einer schwächeren Bonität ein Mobiltelefon mit Vertrag erhalten.

Faire Bonitätsprüfung bei einigen Anbietern

Um die Systematik zu verstehen, muss man wissen, dass für die Kreditwürdigkeit große Datensätze relevant sind. Deswegen gehen die Anbieter auch komplett unterschiedlich vor. Besonders die größeren Anbieter von Mobilfunkverträgen – also etwa Vodafone und die Telekom – gelten als sehr strikt bei der Vergabe von Verträgen. Hier kann auch eine längerfristige Überziehung des Girokontos oder ein schludrig abbezahlter Kredit ein Grund dafür sein, dass man kein Handy mit Vertrag erhält. Sogar ein Vertrag ohne Mobiltelefon kann hier schon an kleinsten Hürden scheitern. Anders aber bei vielen kleineren Anbietern. Diese wagen eine etwas fairere Einschätzung der Bonität und gewähren einen Vertrag meist auch dann, wenn es in der Vergangenheit schon zu finanziellen Problemen gekommen ist. Nur mit einem Schufa-Eintrag, der voller nicht-bezahlter Rechnungen ist, wird es zweifelsohne auch bei diesen Anbietern schwierig.

Handyvertrag trotz Schufa mit Kaution

Da die Sache deutlich schwieriger ist als bei einem Online Konto ohne Schufa, gilt es auch eine Alternative in Betracht zu ziehen. Einige Anbieter bieten die Möglichkeit, eine Kaution zu hinterlegen, um einen Handyvertrag zu erhalten. So kann man von den Vorteilen eines Handyvertrags profitieren, obwohl der Schufa-Eintrag stark negativ ist. In solchen Fällen sollte man aber Vorsicht sein, denn nicht jeder Vertrag, der einem trotz negativer Schufa angeboten wird, ist auch wirklich ein Gewinn. Manchmal macht es in schwierigen finanziellen Situationen schlichtweg mehr Sinn, auf ein Prepaid-Handy zu setzen. So kann man sich auch den Stress rund um die Schufa sparen.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews