Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
17.12.2015

Manche Landkreisen sorgen für privaten Schuldenabbau

Nordfriesland, Lüchow-Dannenberg, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Herzogtum Lauenburg, Koblenz, Altenkirchen, Bielefeld, Vorpommern-Greifswald, Segeberg, Rostock – was haben alle diese Landkreis gemeinsam? Sie sind die diesjährigen deutschen Meister im Schuldenabbau. Wie das Handelsblatt auf Berufung auf Daten des Schuldenatlasses berichtet, ist die Zahl der Schuldner in keinem anderen Landkreis in Deutschland stärker zurückgegangen. Bei 9,9 Prozent liegt die durchschnittliche Quote an überschuldeten Menschen in Deutschland. Einige Gemeinde und Landkreise haben allerdings im Durchschnitt deutlich mehr Bürger, die mit einer Überschuldung zu kämpfen haben. Dazu gehören unter anderem auch Bielefeld und Vorpommern-Greifswald. Das aber heißt noch nicht, dass diese Landkreise nicht zu den besten des ganzen Landes gehören können, wenn es um den Abbau von Schulden geht. Wie der neue Schuldenatlas preisgibt, wurde in beiden Landkreisen ein klarer Rückgang der Quote an überschuldeten Personen festgestellt. Zwar liegt die Schuldnerquote in beiden Landkreisen auch weiterhin klar über dem Durchschnitt, doch die Entwicklung zeigt schon einmal in die richtige Richtung.

Starker Rückgang der Schuldnerquote

© John Valenti | Dreamstime Stock Photos

Bei den Top 10 der Landkreise wurden die Schuldnerquote teilweise sogar um mehr als 0,5 Prozentpunkte abgebaut. Zweifelsohne ein großer Erfolg, denn es geht auch in die andere Richtung, wie viele andere Landkreise zeigen. Doch was kann ein Landkreis überhaupt tun, um die Überschuldungsquote zu verringern? Ein wichtiger Faktor ist zweifelsohne wirtschaftliche Attraktivität. Die meisten Landkreise, die es geschafft haben, ihre Schuldnerquote zu senken, konnten auch verbesserte Arbeitsmarktzahlen und ein höheres Wirtschaftswachstum vorweisen. Auf der anderen Seite lässt sich der starke Rückgang der Schuldnerquote auch durch den Ausbau von Beratungsleistungen erklären. Während deutschlandweit jeder Zugriff auf attraktive Produkte wie das Online-Konto ohne Schufa hat, ist es ebenfalls wichtig, dass genug Schuldnerberatungen vor Ort bereitstehen. Geringe Wartezeiten können die Überschuldung von Privatpersonen oft verhindern.

Zahl der Überschuldeten in den Griff bekommen

Gemeinden und Landkreise, die die Zahl der Überschuldeten in den Griff bekommen wollen, sollten also zuallererst versuchen, Investoren und Firmen anzulocken. Grundsätzlich gibt es einen engen Zusammenhang zwischen wirtschaftlicher Attraktivität und einer geringen Quote an überschuldeten Personen. Auf der anderen Seite ist es besonders für Landkreise, in denen die Überschuldung bereits hoch ist, definitiv empfehlenswert, die Beratungsleistungen auszubauen. Wenn ein Landkreis eine Vielzahl an Schuldnerberatungen bietet, kann mehr Menschen geholfen werden. So kann die Überschuldung – oft auch in Kombination mit einem Onlinekonto ohne Schufa – auch dann in den Griff bekommen werden, wenn es wirtschaftlich in einer Gemeinde nicht vorangeht. Besonders in strukturschwachen Regionen ist ein Ausbau der Beratungsleistungen entsprechend unerlässlich.

Privatpersonen müssen selbst handeln

Bislang hat kaum eine Studie untersucht, wie groß der Einfluss von überschuldeten Personen selbst ist. Grundsätzlich sind Privatpersonen nicht das Problem der Gemeinden und Landkreise, sondern vielmehr der Privatpersonen selbst. Doch genau diese verschlafen es oft, sich früh genug Hilfe zu suchen und auf Produkte wie das Onlinekonto ohne Schufa zu setzen. Wer von sich aus keine Schuldnerberatung in Anspruch nimmt und auch nicht auf ein Online Konto ohne Schufa setzt, der kann auch nicht von einer guten Infrastruktur profitieren. Auch wirtschaftliche Attraktivität regelt noch nicht automatisch jeden Fall, denn auch in den reichsten Gemeinden in Deutschland gibt es weiterhin zahlreiche überschuldete Personen. Gemeinden und Landkreisen können zwar helfen, am Ende muss aber jeder selbst mit seinem Schuldenproblem umgehen.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews