Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
06.08.2016

Rentner haben es beim Schuldenabbau alles andere als leicht

Überschuldung ist in Deutschland ein Problem, das man ernstnehmen sollte. Das gilt immer mehr auch für Menschen im gehobenen Alter. Die Altersarmut wird immer öfter zu einem finanziellen Sargnagel. Wer in Lebzeiten nicht genug eingezahlt hat, der steht im hohen Alter vielfach vor existenziellen Problemen. Ein Online-Konto ohne Schufa kann helfen. Immer mehr Verbraucher über 60 Jahren müssen Privatinsolvenz anmelden. Diese Meldung hat viele in Deutschland verschreckt. Gerade die Rentner? Gut, die absoluten Zahlen sind vergleichen mit anderen Altersgruppen immer noch niedrig, doch der Trend geht seit Jahren in eine Richtung: nach oben. Während die Zahl der Privatinsolvenzen im Allgemein abnimmt, müssen immer mehr Rentner Privatinsolvenz anmelden. Das liegt sicherlich auch daran, dass viele Menschen im höheren Alter nicht auf die Unterstützung einer Schuldnerberatung und Produkten wie dem Online-Konto ohne Schufa setzen, doch es gibt vermutlich auch einen anderen entscheidenden Grund: die geringen Einnahmen im Alter. Wer nicht genug vorgesorgt hat, der sitzt im Alter in der Schuldenfalle.

Keinen Ausweg mehr aus der Schuldenfalle

© Andres Rodriguez | Dreamstime Stock Photos

Normalerweise gibt es fast immer einen Ausweg aus der Schuldenfalle. Ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung können beispielsweise extrem hilfreich sein, um finanziell wieder auf die Beine zu kommen. Doch im hohen Alter ist das deutlich schwieriger, denn viele Tipps, die Schuldnerberater geben, funktionieren im Alter nicht mehr. So kann man beispielsweise auf der Einnahmenseite meist nur wenig verändern. Kann ein Verbraucher in jüngeren Jahren beispielsweise Überstunden machen, am Wochenende arbeiten oder einen Zweitjob annehmen, sind Rentner meist nicht mehr in der Lage, um zu arbeiten. Sie müssen sich voll und ganz auf ihre Rente verlassen.

Einsparungen sind für Rentner oft schwierig

Auch auf der Ausgabenseite sieht es nicht unbedingt besser aus. Zwar können natürlich auch Rentner sparen, etwa durch strenge Kostenrolle mit einem Online-Konto ohne Schufa, aber auch das fällt oft viel schwerer als in einem anderen Alter. Das liegt allen voran an den hohen Fixkosten, denn die meisten Rentner müssen für ihre Gesundheit teilweise durchaus nicht wenig Geld in die Hand nehmen. Die Krankenversicherung übernimmt eben am Ende nicht immer alle Kosten. Das ist aber noch nicht alles, denn für Rentner ist es vielfach sehr schwierig, andere Fixkosten zu senken. Ein gutes Beispiel ist die Wohnung: Wer will nach 20 oder 30 Jahren in der Wohnung umziehen? Wie soll ein Rentner einen Umzug überhaupt organisieren? Während man in jungen Jahren noch flexibel ist, wird die Reduzierung für Menschen im gehobenen Alter oft zu einem schwierigen Problem.

Unterstützung ist für den Schuldenabbau essentiell

Und dann ist da auch noch der Stolz. Besonders wer sein Leben lang gearbeitet hat und nie finanzielle Probleme hatte, der will sich nur selten helfen lassen. Eine Schuldnerberatung aufsuchen? Unvorstellbar. Freunde nach Hilfe fragen? Kommt nicht in Frage. Da würden sich eigentlich Produkte wie ein Online-Konto ohne Schufa, die eine gewisse Anonymität garantieren, ideal eignen. Doch vielfach sind Onlineprodukte für Senioren nur schwer zu durchschauen. Wer sich allerdings mit einem Produkt wie dem Onlinekonto längst auseinandersetzt, der kann damit die finanziellen Probleme oft eindämmen und so im Alter vielleicht doch noch ein angenehmes Leben ohne Schulden führen!

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews