Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
24.06.2017

Steuerschulden können schnell zu einem Problem werden

Dass man Steuern zahlen muss, ist den meisten klar. Doch gerade Selbstständige und Freiberufler machen es sich oft einfach und setzen auf eine „kreative“ Buchführung. Das kann sich rächen, denn wenn die Steuerprüfung kommt, drohen oft hohe Nachzahlungen. Teilweise kann das sogar eine Insolvenz zur Folge haben. Auf einmal muss man dann auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, um sich über Wasser zu halten. Die Steuern sind zu hoch – da sind sich im Prinzip fast immer alle Verbraucher einig. Weniger zu bezahlen, das klingt grundsätzlich nach einer guten Sache. Doch deshalb sollte man sich nicht daran versuchen, die eigene Steuererklärung zu fingieren. Das nämlich kann schwerwiegende Folgen haben, wie in der Vergangenheit nicht gerade wenige Verbraucher mitbekommen haben. Viele Menschen mussten nach einer Steuerprüfung sogar schon auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, um nicht in die Überschuldung abzurutschen. Diese ist nämlich ein durchaus realistisches Szenario, wenn auf einmal hohe Nachzahlungen drohen.

Steuererklärung sollte immer gewissenhaft ausgefüllt werden

© Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Wer nicht auf einmal auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung angewiesen sein will, sollte daher die Steuererklärung immer gewissenhaft ausfüllen. Zwar sollte man dennoch Freibeträge und mögliche absetzbare Kosten nutzen, doch übertreiben sollte man es nicht. Wer einfach blind auch private Kosten abzusetzen versucht, bekommt oft nach Einreichung der Erklärung die Quittung. Zahlreiche Posten w erden wieder gestrichen und am Ende bleibt deutlich mehr steuerbares Einkommen übrig als vermutet. Statt einer Steuererstattung muss dann vielfach eine hohe Nachzahlung geleistet werden. In diesem Moment werden dann oft eine Schuldnerberatung und ein Produkt wie das Online-Konto ohne Schufa nötig, um die eigenen Finanzen wieder in den Griff zu bekommen.

Steuerprüfung kann schlimme Folgen haben

Eine Steuerprüfung bei Selbstständigen und Freiberuflern kann meist problematische Folgen haben. Wer die Steuererklärung nicht immer gewissenhaft oder teilweise vielleicht etwas zu großzügig ausgefüllt hat, muss nach einer Prüfung oft mit einer Nachzahlung rechnen. Handelt es sich um ein paar hundert Euro, ist das meist kein Problem. Wenn es um mehrere tausend Euro geht, wird es schon schwieriger. Doch es gibt auch krassere Fälle. Immer wieder müssen Verbraucher auf einmal auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, weil sie fünf- oder gar sechsstellige Beträge nachzahlen müssen. Teilweise bedeutet eine Nachzahlung in dieser Höhe sogar die Privatinsolvenz. Sind die Rückzahlungen so hoch, dass nicht einmal ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung mehr helfen können, bleibt leider oft keine andere Wahl als die Insolvenz.

Auch bei Steuern kann man sich helfen lassen

Wer auf ein Produkt wie das Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzt, weiß: Es gibt Hilfe für alles. Das gilt selbstverständlich auch für Steuern. Zum einen kann sich ein jeder an einen Steuerberater wenden, der bei der Organisation der Steuern und der Steuererklärung hilft. Zum anderen gibt es auch kostenlose Alternativen. Steuerhilfevereine sind für diejenigen da, die sich aus finanziellen Gründen nicht an einen normalen Steuerberater wenden können. Echte Experten helfen dann dabei, die Steuererklärung korrekt hinzubekommen. Das erspart einem spätere Probleme und sorgt dafür, dass man alles korrekt über die Bühne bekommt. Auf einmal auf ein Online-Konto ohne Schufa setzen – das muss man so nicht.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews