Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
02.10.2014

Vorsicht mit den Debit- und Kreditkarten

In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Taschendiebstähle hoch. In Essen haben Diebe im ersten Halbjahr 29.000 Mal zugeschlagen. Im letzten Jahr waren es durchschnittlich 135 Diebstähle pro Tag – alarmierende Zahlen. Wer nicht rechtzeitig reagiert, der verliert zusätzlich zu seiner Tasche auch schnell unwiederbringliche Fotos und Daten vom Smartphone oder eben auch sein Geld vom Onlinekonto. Vom 29. September bis 4. Oktober klärt die Polizei NRW deshalb in einer Aktionswoche auf.

Vorsicht vor TaschendiebenImmer mit einem offenen Auge durch die Menge

Landesweit erfolgen nun Aufklärungsmaßnahmen durch die Polizei. Unter dem Motto „Augen zu und Tasche auf!“ informieren die Beamten noch bis 4. Oktober über die Tricks der Täter. Dr. Angelika Kordfelder, Bürgermeisterin der Stadt Rheine, begrüßt die Landesaktion „Für die Opfer handelt es sich oft um eine persönliche Katastrophe. Deswegen freue ich mich, dass die Polizei hier Tipps gibt“. Der Schaden und die Wege, die man danach erledigen muss, sind mühsam und mitunter teuer (Karten und Handys sperren lassen, neue Ausweispapiere, etc.). Gewöhnlich zahlt die Versicherung bei einem Taschendiebstahl nicht. Taschendiebe suchen häufig das Bad in der Menge, denn da fallen sie am wenigsten auf. Die Ablenkung ist hierbei der wichtigste Faktor für einen Übergriff. Fußgängerzonen, Marktplätze oder auch Bahnhöfe sind beliebte Anlaufpunkte. Die Täter können ungestört rempeln und drängeln, um so zum Reißverschluss der Handtasche oder zur Hosentasche zu gelangen. Die Sicht auf das Portemonnaie oder die Handtasche gerät in den Hintergrund, wenn man mit viel Gepäck oder Einkaufsbeuteln bestückt ist. Auch Touristen werden öfter zum Opfer – abgelenkt durch touristische Attraktionen vergessen sie schnell ihren Rucksack. Ebenso beliebt sind der Stadtplan- oder Geldwechseltrick. Immer öfters sind ältere Menschen betroffen (z. B. durch den Enkeltrick). Auch in Diskotheken häufen sich die Anzeigen von entwendeten Taschen und Portemonnaies.

Offen durch die Welt gehen

Unterwegs sollte immer auf die persönlichen Sachen acht gegeben werden. Im engen Gedränge (oder wenn andere Personen der persönlichen Intimsphäre zu nahe kommen) wird die Handtasche am besten vor dem Oberkörper getragen. Das Smartphone sollte auch an einer Stelle getragen werden, an der man es einfacher sehen kann (Hosentasche vorne ist besser als hinten). Ein gesundes Misstrauen an den Tag legen ist nicht verkehrt.

Den finanziellen Verlust vermeiden

Alle Debit- und Kreditkarten mit sich tragen? Das muss nicht sein. Als Alternative eignet sich ein Onlinekonto. Zu diesem Konto erhalten Sie eine Prepaid MasterCard. Das vorhandene Guthaben auf dem Onlinekonto ist gleichzeitig mit der Kreditkarte verfügbar. Verbraucher verfügen aber nur über das Kontingent, welches vorher auf die Karte geladen wurde. Bestens geeignet zum Shopping oder eben auch für den Urlaub, wird nicht nur das Konto geschont – im Falle eines Diebstahls wird nur das aufgeladene Geld entwendet. Eine finanzielle Katastrophe bleibt aus. Bildquelle: © Joseph Cortes | Dreamstime Stock Photos

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews