Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
02.07.2017

Warum ist das Ruhrgebiet die Hochburg der Überschuldung?

Fast jeder achte Einwohner des Ruhrgebiets ist verschuldet. Diese schockierende Nachricht zeigt der aktuelle Schuldenbericht. Mit einem Schnitt von 13,66 Prozent liegt das Ruhrgebiet noch einmal 2 Prozent über dem sowieso schon überdurchschnittlichen Schnitt in Nordrhein-Westfalen. Im Vergleich zu anderen Regionen in Deutschland sind im Ruhrgebiet sogar doppelt so viele Verbraucher überschuldet. Mit einem Produkt wie dem Online Konto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung können sich zwar viele – aber keineswegs alle – noch aus der Schuldenfalle befreien. Ein Dilemma, für das es im Ruhrgebiet besonders viele Gründe gibt. Nirgendwo anders hat der Strukturwandel so stark auf Deutschland gewirkt, wie im ehemaligen Industriezentrum.

Gelsenkirchen und Herne müssen besonders kämpfen

Besonders problematisch ist die Situation im Ruhrgebiet in Gelsenkirchen und Herne. Die Schuldnerquote liegt hier jeweils bei knapp 17,5 Prozent. Das ist einer der bundesweiten Höchstwerte und sollte zu denken geben. In Gelsenkirchen und Herne sind damit fast 2 von 10 Personen verschuldet. Im Prinzip kennt also jeder Einwohner dieser Städte eine andere Person, die auf die Hilfe einer Schuldnerberatung und eines Produktes wie dem Konto ohne Schufa angewiesen ist. Schwierig ist die Situation aber keineswegs nur in diesen „Problemstädten“. An der Tagesordnung ist die Thematik etwa auch in den Metropolen Oberhausen, Dortmund oder Essen (Quote jeweils über 13,5 Prozent). Nur marginal besser ist die Situation in anderen Städten wie Recklinghausen, Bochum, Bottrop oder Unna.

Strukturwandel sorgt für schwierige Situation

Besonders komplex ist die Situation im Ruhrgebiet deshalb, weil der Strukturwandel zu einer äußerst komplexen Gemengelage geführt hat. In den letzten Jahren und Jahrzehnten sind im Ruhrgebiet hunderttausende Jobs weggefallen. Wirklich ersetzt wurden davon nur wenige. Das führt nicht nur zu einer hohen Arbeitslosigkeit, sondern auch zu vielen Frühverrentungen und anderen Sozialmaßnahmen. Wer nie wieder einen richtigen Job gefunden hat, kämpft heutzutage fast immer mit Schulden und ist auf die Hilfe von Produkten wie einer Schuldnerberatung und einem Produkt wie dem Online Konto ohne Schufa angewiesen. Dazu kommt, dass auch diejenigen, die wieder einen Job gefunden haben, oft mit Problemen zu kämpfen haben. Die Bezahlung ist oft schlechter, darüber hinaus gibt es vielfach nur noch befristete Verträge oder Halbtagsstellen – all diese atypischen Arbeitsverhältnisse können schnell in die Überschuldung führen.

Die wenigsten Verbraucher gehen falsch mit Geld um

Auch wenn in Dortmund allein mehr als 70.000 Menschen mit Schulden zu kämpfen haben: Mit einem falschen Umgang mit Geld hat das nur selten zu tun. Natürlich kann es dennoch Sinn ergeben, auf die Unterstützung von einem Produkt wie dem Online Konto ohne Schufa zur besseren Finanzkontrolle zu setzen oder eine Schuldnerberatung aufzusuchen. Doch die Gründe liegen meist anderswo. Nicht einmal in zehn Prozent aller Fälle ist die falsche Haushaltsführung der Grund dafür, dass Menschen auf einmal mit Schulden leben müssen. Eine wirkliche Lösung für die schwierige Situation im Ruhrgebiet gibt es leider nicht.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews