Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
09.09.2016

Warum suchen sich nicht alle Schuldner Hilfe?

In Deutschland haben im letzten Jahr knapp über 100.000 Menschen Privatinsolvenz angemeldet. Eine schier unglaubliche Zahl. Einige Schicksale sind dabei besonders schlimm, denn vielfach reicht nicht einmal ein Produkt wie das Online Konto ohne Schufa aus, um die Schulden wieder in den Griff zu bekommen. Auch eine Schuldnerberatung kann nicht immer helfen. Es gibt eigentlich genug Hilfe in Deutschland, wenn man Schulden hat. Überall im Land gibt es Schuldnerberatungen, die einem mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dazu gibt es Produkte wie das Online Konto ohne Schufa, die eine tolle Ergänzung sein können, um finanziell wieder auf die Beine zu kommen. Doch viele Menschen suchen beispielsweise Schuldnerberatungen überhaupt nicht auf. Warum? Weil sie entweder zu stolz sind oder ihre Schulden einfach ignorieren. Diese steigen dann immer weiter – die Privatinsolvenz ist irgendwann nicht mehr umgänglich. Man mag sagen: selbst Schuld. Doch die Sache ist komplizierter, denn psychische Probleme machen es oft unmöglich, sich Hilfe zu suchen.

Schwere Schicksale gibt es auch in Deutschland

© Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Die Gründe für eine Überschuldung sind vielfach, doch immer häufiger spielen dabei auch Schicksalsschläge eine Rolle. Eine Erkrankung hier, betrügerische Freunde da. Dann noch die Arbeitslosigkeit oder ein Unfall. Wege in die finanziellen Probleme gibt es viele. Wer sie früh genug erkennt und dagegen vorgehen will, der schafft es meist auch mit einem Online Konto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung, einen Ausweg zu finden. Doch nicht jedem gelingt das. Viele Schuldner fügen sich ihrem Schicksal, werden depressiv oder ignorieren einfach Rechnungen und Mahnungen. Sie sehen keinen Ausweg, wollen keinen Ausweg sehen. Irgendwann ist es dann zu spät, die Schulden sind so hoch, dass nur noch die Privatinsolvenz offensteht.

Hilfsangebote erreichen nicht jeden Schuldner

Auch wenn es genug Schuldnerberatungen gibt, genug Möglichkeiten, ein Produkt wie das Online Konto ohne Schufa zu eröffnen: Die Angebote erreichen nicht jeden Schuldner. Besonders in niedrigen sozialen Schichten fehlt es oft am Wissen über die Angebote. Viele Menschen schämen sich auch einfach. Es wird immer mehr versucht, dem entgegenzuwirken. Schuldnerberatungen bieten anonyme Beratung am Telefon, das Online Konto ohne Schufa kann man online und ohne Kontakt zu Menschen eröffnen. Doch auch das reicht noch nicht immer, denn viele Menschen schämen sich für ihre Schulden so sehr, dass sie einfach keine Hilfe wollen. Am schlimmsten ist das dann, wenn die Personen eigentlich nichts für ihr Schicksal können. Genau das kann für eine extreme Abwehrhaltung sorgen, die jegliche Hilfe unmöglich macht.

Schulden sind eine extreme psychische Belastung

Wenn man auf die Zahlen zum Thema Schulden und Überschuldung blickt, vergisst man oft eine entscheidende Komponente: die Psychische. Viele Schuldner ziehen sich auf Grund ihrer Probleme zurück, sie suchen keinen Kontakt mehr mit anderen Menschen, brechen Kontakte ab und suchen sich schon gar keine öffentliche Hilfe. So kommt es oft erst zu schlimmen Schicksalen, die in der Privatinsolvenz aufkommen können. Experten raten daher dazu, dass man sich bei ersten Anzeichen von finanziellen Problemen sofort Hilfe sucht. So kann man gar nicht erst in eine Situation kommen, die aussichtslos wirkt. Schuldnerberatungen und ein Online Konto ohne Schufa sind immer eine gute Lösung, wenn man finanziell wieder auf die Beine kommen will.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews