Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
19.05.2017

Warum tun sich viele Studenten finanziell so schwer?

Die Jugendlichen in Deutschland haben weniger Geld als noch die Generation zuvor. Deshalb müssen auch immer mehr junge Menschen auf die Unterstützung von einem Onlinekonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung setzen. Woran liegt das und wie können Jugendliche es schaffen, nicht in die Schuldenfalle zu geraten? In jungen Jahren will man das Leben eigentlich genießen und noch nicht immer an Geld denken. Doch da immer mehr junge Leute auf ein Produkt wie das Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen müssen, wird das immer schwieriger. Es ist längst nicht mehr einfach, in jungen Jahren finanziell über die Runden zu kommen. Für „dumme“ Jugendstreiche ist heutzutage nur noch selten Geld da. Das war statistisch gesehen in der letzten Generation noch anderes. Eigentlich erscheint das aber schwer vorstellbar, geht es den Menschen in Deutschland heutzutage im Schnitt doch deutlich besser. Warum also haben junge Menschen immer weniger Geld zum Leben?

Studenten müssen mit hohen Kosten leben

© John Valenti | Dreamstime Stock Photos

Das Studieren ist in Deutschland kostenlos – zumindest theoretisch. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen Ländern, in denen fast alle Studenten einen Kredit aufnehmen müssen, um überhaupt studieren zu können. Dass da viele auf ein Produkt wie das Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen müssen, um sich über Wasser zu halten, überrascht nicht. Doch auch in Deutschland heißt kostenlos leider nicht wirklich kostenlos. Jedes Semester fallen verschiedene Gebühren an, die je nach Universität zwischen 250 und 400 Euro liegen. Das klingt im ersten Moment nicht nach viel Geld, kann für das Studentenbudget aber dennoch ein Problem sein. Schon wegen dieser „kleinen“ Gebühr muss am Ende der eine oder andere auf die Hilfe eines Produkts wie dem Onlinekonto ohne Schufa setzen.

Das Leben in Großstädten wird immer teurer

Ein weiteres enormes Problem liegt darin, dass das Leben in Großstädten immer teurer wird. Egal ob in München, Stuttgart oder in Hamburg – wer in einer Großstadt lebt, muss für die Wohnung und die Nebenkosten immer mehr Geld ausgeben. Doch ohne die Unterstützung eines Onlinekontos ohne Schufa und einer Schuldnerberatung tun sich immer mehr Studenten schwer, das Geld dafür aufzubringen. Wenn nicht gerade die Eltern aushelfen, muss oft ein Kredit her. Selbst ein Teilzeitjob reicht heutzutage oft nicht mehr aus, um die Miete und die Nebenkosten in deutschen Großstädten zu bezahlen. Da sind ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung vielfach die letzte Möglichkeit, um eine Überschuldung noch zu verhindern – und das in jungen Jahren.

Studentenstädte sind längst nicht mehr günstig

Doch auch die sogenannten Studentenstädte – Heidelberg, Mannheim oder Potsdam – sind längst nicht mehr günstig. Auch in diesen Städten sind die Mieten in den letzten Jahren rasant gestiegen. Doch nicht nur die Mieten sind für immer mehr Studenten ein Problem. Dass gerade jüngere Menschen immer häufiger auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen müssen, liegt auch an den steigenden Kosten im normalen Leben. Egal ob es um ein Mittagessen im Restaurant, ein Kinoticket oder einen Cocktail an einer Bar geht – alles wird in deutschen Städten seit Jahren immer teurer. Einzig das Einkommen der Studenten kann nicht mithalten. Eine traurige Entwicklung – eine Lösung scheint momentan aber leider nicht in Sicht.  

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews