Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
29.01.2017

Was tun, wenn die Schufa einem das Leben schwer macht?

Mit einem Onlinekonto ohne Schufa hat man eine gute Kontoalternative, wenn man Probleme mit der Schufa hat. Doch was genau kann man tun, wenn die Schufa einem das Leben schwermacht? Das kommt ganz auf den Einzelfall an, doch es gibt immer Möglichkeiten, um die eigene Bonität zumindest ein wenig aufzubessern. Das muss nicht einmal lange dauern. Mit der Bonität kämpfen in Deutschland mehrere Millionen Menschen. Die Schufa hat sich für manch einen sogar zu einem echten Hassobjekt entwickelt. Doch die Auskunftei in Wiesbaden geht im Prinzip nicht unfair vor. Lässt man ein paar wenige Fehler außen vor, sorgt die Schufa im Prinzip dafür, dass mehr Verbraucher einen Kredit bekommen. Es geht im Prinzip um Vertrauen. Die Schufa gibt Banken Daten weiter und sorgt dafür, dass die meisten Kreditangebote angenommen werden. Nicht bei jedem ist die Bonität aber dafür auch gut genug. In fast allen Fällen ist das aber auch berechtigt, da in der Vergangenheit Rechnungen oder Kredite nicht beglichen oder nicht fristgerecht zurückgezahlt wurden.

Wie kann ich meine Fehler in der Vergangenheit wettmachen?

SCHUFA Holding AGNatürlich sollte man einen Menschen nicht für Fehler in der Vergangenheit verurteilen. Dennoch sollte man auch Banken verstehen, die in einer solchen Situation wenig Vertrauen haben. Immerhin steht einem beim Thema Girokonto und Kreditkarte mit dem Onlinekonto ohne Schufa eine gute Alternative zur Verfügung. Auf diese kann man beispielsweise setzen bis die Einträge bei der Schufa verjähren. Das kann je nach Fall zwischen drei und zehn Jahren dauern. Die Schufa gibt einem im Einzelfall Auskunft darüber, wie lange ein Schufa-Eintrag in einer bestimmten Sache erhalten bleibt. Man bekommt also auch in der Finanzwelt eine zweite Chance – man muss nur warten.

Wie komme ich trotz akuter Finanzprobleme an eine gute Schufa?

Besonders häufig wird über die Schufa geschimpft, weil sie es Leuten in schwierigen Situationen nicht ermöglicht, an Kredite oder eine Kreditkarte zu kommen. Doch wer bereits Finanzprobleme hat, sollte vielleicht besser auch nicht auf einen Kredit setzen. Vielmehr ist es sinnvoller, die eigenen Finanzen mit einem Onlinekonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung erst einmal wieder zu ordnen. Ist das erledigt, kann man auch die Schufa-Einträge angreifen und alte Rechnungen und Kredite zurückzahlen. So hat man auch trotz akuter Probleme mittelfristig wieder die Chance, einen Kredit zu bekommen. Auch die Schufa sieht die positive Veränderung eines Verbrauchers und vergibt über die Jahre einen immer besseren Wert, wenn es zu keinen neuen Problemen gekommen ist.

Wie kann ich die Schufa punktuell aufbessern?

Wenn die Schufa Score im Mittelfeld angesiedelt ist, können einige Schritte bei der Verbesserung helfen. Mit einem Onlinekonto ohne Schufa als Zweitkonto verhindert man beispielsweise negative Effekte durch eine weitere Kontoeröffnung oder Kreditkartenbeantragung (bei einer solchen verschlechtert sich die Schufa leicht). Alternativ bietet sich eine Erhöhung des Kreditrahmens bei einer bereits bestehenden Kreditkarte oder eine Erweiterung des Dispositionskredits bei einem Bankkonto an, um die Bonität aufzubessern. Eine interessante Alternative dazu ist das Leasing. Dieses wird als Vertrauensbeweis gewertet und sorgt für eine bessere Bonität. Wer dagegen ein Auto auf Raten kauft, muss mit Nachteilen bei der Schufa rechnen. Am Ende können eben auch viele Kleinigkeiten den Unterschied ausmachen.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews