Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
10.03.2017

Weniger Privatinsolvenzen in ostdeutschen Bundesländern

Die ostdeutschen Bundesländer werden oft als wirtschaftlich schwächer bezeichnet. Das stimmt zwar vielfach, dafür bestechen die Länder in anderen Bereichen. Ein gutes Beispiel ist der Kampf gegen die Schulden. Trotz vergleichsweise hoher Arbeitslosenzahlen und schwächeren Durchschnittslöhnen müssen nur wenige Menschen Privatinsolvenz anmelden. Woran liegt das? Überall in Deutschland setzen Menschen auf Produkte wie das Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung. Das macht auch Sinn, denn wer mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat, der sollte sich helfen lassen. Doch diese Hilfe benötigen je nach Bundesland mehr oder weniger Menschen. Traditionell wenige Menschen müssen in Bayern und Baden-Württemberg auf die Unterstützung einer Schuldnerberatung und eines Girokontos ohne Schufa setzen. Sowohl die Überschuldungs- als auch die Privatinsolvenzquote ist hier am niedrigsten. Doch auch in Ostdeutschland zeigt sich ein ähnliches Bild: Dort müssen nur sehr wenige Menschen auf ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa setzen, weil sie einen scheinbar besseren Umgang mit Geld zeigen.

Ostdeutsche Bundesländer mit wenigen Privatinsolvenzen

© Damian Mayhew | Dreamstime Stock Photos

Die Zahl der Privatinsolvenzen ist sowohl in Sachsen als auch in Sachsen-Anhalt und Thüringen auf sehr niedrigem Niveau. Dasselbe gilt für Brandenburg. Einzig in Mecklenburg-Vorpommern sind die Zahlen über dem deutschen Durchschnitt. Überraschend ist das allerdings insgesamt dennoch, da die Wirtschaftsleistung in den ostdeutschen Bundesländern unter dem Durchschnitt liegt. Eine Erklärung, warum in Ostdeutschland besonders wenige Menschen auf eine Schuldnerberatung und ein Produkt wie das Online-Konto ohne Schufa angewiesen sind, ist so leicht nicht zu finden. An der guten wirtschaftlichen Situation – immerhin Hauptindikator für sinkenden Privatinsolvenzahlen in Deutschland – kann es nicht liegen. Da müssten einige westdeutsche Bundesländer deutlich besser abschneiden. Doch woran liegt es sonst?

Lassen sich Ostdeutsche eher helfen?

Eine mögliche Erklärung für die niedrigere Zahl der Privatinsolvenzen in Ostdeutschland könnte sein, dass sich die Menschen eher helfen lassen. Wer auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzt, hat deutlich bessere Chancen, die finanziellen Probleme wieder in den Griff zu bekommen. Setzen also in ostdeutschen Bundesländern mehr Menschen auf Unterstützung, könnt das ein Grund dafür sein, dass weniger Verbraucher Privatinsolvenz anmelden müssen. Doch eine vollständige Erklärung kann das nicht sein, denn auch die Zahl der Überschuldeten ist in Bundesländern wie Brandenburg, Sachsen oder Thüringen vergleichsweise niedrig und liegt unter dem deutschen Durchschnitt. Es muss also weitere Gründe geben.

Gehen Ostdeutsche besser mit Geld um?

Wer im Osten von Deutschland wohnt, scheint schlichtweg besser darin zu sein, das Geld zusammenzuhalten. Trotz niedriger Durchschnittslöhne und einer höheren Arbeitslosigkeit als in den meisten Regionen Westdeutschlands, gelingt es den Einwohnern Ostdeutschlands seltener Schuldner zu machen. Dafür könnte es zwei Gründe geben: Entweder schaffen es die Menschen generell, weniger Geld auszugeben und sich weniger zu gönnen oder sie gehen schlichtweg weniger Risiken ein. Besonders wer Kredite aufnimmt und finanzielle Risiken eingeht, ist gefährdet, irgendwann auf ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen zu müssen. Entscheiden sich also weniger Menschen für Kredite – was in Ostdeutschland der Fall ist – ist auch das Risiko einer Privatinsolvenz geringer. Das könnte die entscheidende Erklärung sein. Zwar lässt sich das nicht abschließend nachweisen. Festhalten kann man aber: Die Leistung der Bürger in Ostdeutschland ist beim Thema Finanzen sehr positiv hervorzuheben.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews