Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
28.02.2015

Wie ein Phoenix aus der Asche – jeder kann die Verschuldung hinter sich lassen

Es ist keine Seltenheit. Sehr häufig müssen Stars nach ihrer großen Karriere auf einmal Abschied nehmen von ihrem vielen Geld. Warum? Fehlinvestitionen und Beziehungsprobleme sind die häufigsten Probleme. So auch bei Matthias Reim, der eigentlich über Jahre ein Millionenvermögen hatte. Dank einer guten Schuldnerberatung hat er den Weg aus den Schulden gefangen, das kann grundsätzlich aber auch jedem Normalbürger gelingen. Wer auf ein Onlinekonto ohne Schufa setzt, der muss sich, sofern er noch nicht zuvor bereits verschuldet war, um dieses Thema keine Gedanken machen. Dank der eigebauten Schuldenbremse kann das Konto nicht im Minus geführt werden. Dadurch ist eine Überschuldung wie die von Matthias Reim nicht möglich. Der Schlager-Star gehört zu den bekanntesten deutschen Sängern. Zu verdanken hat er das dem Hit „Verdammt, ich lieb‘ dich“, der vor kurzem sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert hat. Das Leben, das hat Reim auch lange geliebt. Bis zu einer Privatinsolvenz im Anfang des Jahrtausends. Auf einmal standen da 22 Millionen D-Mark Schulden und das nach jährlichen Einnahmen von mehreren Millionen. Trennung und Vertrauen in die falschen Beratungen

© Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Hätte Reim damals auf ein Online Konto gesetzt, er hätte vermutlich nie in die Privatinsolvenz gemusst. Stattdessen hat der Schlager-Star auf den falschen Berater vertraut. Dieser, ein langjähriger Freund von Reim, hat sein Geld aber katastrophal investiert. Nicht nur sind zahlreiche der Firmen, in die das Geld von Reim investiert hat, Pleite gegangen. Der Berater hat auf Reims Namen sogar noch Schulden aufgenommen, die vom Schlager-Star gutgläubig abgesegnet wurden. 2001 wurde dann deutlich: Die Schulden sind ins Unermessliche gestiegen, die Investments haben sich zugleich nicht ausgezahlt. Für Reim kam der große Schock: Er war pleite. Damit aber noch nicht genug, denn dazu kam auch noch die Trennung von seiner Frau. Privatinsolvenz hilft Reim aus den Schulden Durch einen befreundeten Anwalt hat Matthias Reim einen Weg aus den Schulden gefunden. Auf Grund einer Gesamtverschuldung von 22 Millionen D-Mark war eine Schuldnerberatung in Verbindung mit einem Onlinekonto, gewöhnlich eine sehr gute Möglichkeit, um die Verschuldung hinter sich zu lassen, kein Ausweg. Vielmehr musste Reim Privatinsolvenz anmelden, um seine Schulden irgendwann wieder loszuwerden. Das aber sollte sich auszahlen. Nach Jahren des Wohlverhaltens konnte Reim 2010 die Schulden hinter sich lassen – auch dank der Hilfe seines Bruders, der ihm beim Abzahlen der Pflichtsummen half. Heute ist Reim wieder schuldenfrei. Mit seiner neuen Frau ist er an den Bodensee gezogen und hat dort seine zweite Karriere gestartet. Heute ist Reim wieder reich. Auch Normalbürger können Wege aus den Schulden finden Nun mag so manch einer sich denken, dass so etwas nur für einen Star möglich ist, der von allen Seiten unterstützt wird. Dem ist aber nicht so, denn auch die Stars und Sternchen verlieren in schwierigen Zeiten oft die Unterstützung. Als Normalbürger kann man sich aber ebenfalls kompetente Hilfe suchen. Wer sich mit einer Schuldnerberatung in Verbindung setzt und ein Online-Konto ohne Schufa eröffnet, der ist auf einem guten Weg, die Schulden langfristig hinter sich zu lassen. Oft ist dazu auch ein eiserner Wille notwendig, denn Schulden bauen sich auch dank kompetenter Hilfe nicht von selbst ab. Wer diesen aber an den Tag legt, der kann es schaffen – auch ohne Berühmtheit.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews