Blog von Onlinekonto.de

Aktuelle News, Berichte und Hintergrundinformationen

Unser Onlinekonto-Blog berichtet nicht nur über Neuerungen am Produkt. Wir beleuchten die aktuellsten Themen rund um Onlinekonten, Prepaid MasterCards und Co. Dabei bleiben lohnt sich!

Service rund um die Uhr

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline
02.11.2016

Wie funktioniert eine Schuldnerberatung eigentlich?

Schuldnerberatungsstellen in Deutschland folgen oft einem recht einfachen Muster: Sie bieten Schuldnern über verschiedene Wege Beratungen an und helfen ihnen beim Kampf gegen die Schulden. Immer empfohlen wird dabei auch ein sogenanntes Pfändungsschutzkonto. Ein solches ist auch das Online Konto ohne Schufa! Mit dem Online Konto ohne Schufa haben schon viele Verbraucher erfolgreich gegen die Überschuldung angekämpft. Das Produkt bietet sich im Falle einer Privatinsolvenz besonders an, weshalb es sich hierzulande einer großen Beliebtheit erfreut. Das liegt auch daran, dass die Beantragung komplett anonym im Internet möglich ist. Eine Demütigung wie den Gang zum Bankberater kann man sich entsprechend sparen. Auch eine Ablehnung, überhaupt ein Konto zu erhalten, kann man mit dem Online Konto ohne Schufa nicht erhalten. Muss man mit einer Überschuldung leben, gibt es also kaum ein Produkt, das einem besser helfen kann als ein Online Konto ohne Schufa. Auch deshalb raten Schuldnerberatungen zu Produkten wie diesem.

Schuldnerberatungen bieten verschiedene Beratungsformen

© Dana Rothstein | Dreamstime Stock Photos

Doch wie genau sieht die Arbeit einer Schuldnerberatung eigentlich aus? Grundsätzlich gibt es verschiedene Muster. Manche Schuldnerberatungen bieten mittlerweile sogenannte Telefonberatungen an. Die Erstberatung kann so stattfinden, ohne, dass ein Verbraucher eine Schuldnerberatung aufsuchen muss. Das ist teilweise entscheidend, denn viele Menschen haben Angst vor dem Gang zur Schuldnerberatung. Man könnte ja gesehen werden. Die Hauptberatung findet dann allerdings fast immer vor Ort statt. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Beratung in jeder Hinsicht erfolgreich ist. Zudem gibt es teilweise auch Gruppentermine, denn in der Gemeinschaft lassen sich die Probleme oft deutlich einfacher lösen. Sich gegenseitig Tipps zu geben, kann im Kampf gegen die Schulden teilweise sogar entscheidend sein.

Vor Ort Beratungen sind absolut entscheidend

Doch warum muss man die Schuldnerberatung eigentlich vor Ort aufsuchen? Das liegt allen voran daran, dass teilweise auch eine Einsicht in die Unterlagen entscheidend ist. Die Überschuldung hängt oft auch damit zusammen, dass Verbraucher den Überblick verloren haben. Während ein Online Konto ohne Schuf dabei helfen kann, die finanziellen Probleme wieder in den Griff zu bekommen, sind Schuldnerberatungen für eine „Ordnung“ der Situation relevant. Wer der Meinung ist, den Überblick verloren zu haben, sollte entsprechend unbedingt mit allen Unterlagen zu einer Schuldnerberatung gehen. Berater können einem dann oft helfen, die Rechnungen und Forderungen zu sortieren und so einen Überblick über die Situation zu erlangen. Der richtige Kampf gegen die Schulden kann nämlich erst dann beginnen, wenn auch wirklich bekannt ist, wogegen eigentlich gekämpft wird.

Schuldnerberatungen können nicht jedem helfen

Man sollte allerdings auch nicht beginnen, zu erträumen, dass eine Schuldnerberatung immer helfen kann. Sind die Schulden zu hoch oder hat ein Verbraucher nicht den Willen, die Schulden wieder in den Griff zu bekommen, ist auch eine Schuldnerberatung oft auf verlorenem Posten. In mehr als der Hälfte der Fälle steht auch für eine Schuldnerberatung fest: Eine Privatinsolvenz ist die einzige Möglichkeit. Das bedeutet allerdings nicht, dass man nicht dennoch auf ein Online Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen sollte. So wird man auch während einer Insolvenz beraten und unterstützt. Das kann eine ungemein wichtige Hilfe sein, die einem auch dabei hilft, nach der Privatinsolvenz wieder auf die Beine zu kommen.

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews