Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

18.01.2018

5 Typen von Verschwendern - Welcher sind Sie?

Es ist jedem schon einmal passiert. Am Ende des Monats ist nicht mehr so viel auf dem Konto wie eigentlich gedacht. Einige von uns haben so viel und so regelmäßig zu viel ausgegeben, dass sie mit überwältigenden Kreditkartenrechnungen, verpassten Kreditzahlungen und schwarzen Punkten in ihren Kreditberichten enden.

Es ist jedem schon einmal passiert. Am Ende des Monats ist nicht mehr so viel auf dem Konto wie eigentlich gedacht. Einige von uns haben so viel und so regelmäßig zu viel ausgegeben, dass sie mit überwältigenden Kreditkartenrechnungen, verpassten Kreditzahlungen und schwarzen Punkten in ihren Kreditberichten enden.

Einer der Schlüssel zur Kontrolle über ungesunde Ausgabegewohnheiten ist zu erkennen, warum Sie zu viel ausgeben. Es gibt verschiedene Typen von Verschwendern, und sie brechen ihre Budgets jeden Monat aus verschiedenen Gründen. Das Erkennen dieser Gründe kann der erste Schritt sein, um gegen Ihre schlechten finanziellen Gewohnheiten anzukämpfen.

1. Der Zwanghafte

Sie hatten einen schlechten Tag und kaufen sich als Belohnung eine neue Uhr? Suchen Sie nach einem Streit den nächstbesten Laden auf um sich etwas zu kaufen was Sie eigentlich nicht brauchen?  Oder sind Sie allgemein unglücklich und versuchen dies zu kompensieren mit impulsiven Einkäufen? Sollte das bereits teilweise zutreffen, dann könnten Sie ein zwanghafter Käufer sein. Jemand der sich überfordert fühlt und diese negativen Gefühle mit Einkaufen versucht zu unterdrücken. Sie können nicht einmal die Gegenstände verwenden, die gekauft werden - nur Geld für sich auszugeben ist genug, um sich vorübergehend emotional zu entlasten.

2. Der Deal-Käufer

Fällt es Ihnen schwer zu einer Rabattaktion „Nein!“ zu sagen? Haben Sie sich einen 4 Toaster gekauft, weil er „so günstig“ war? Dann könnten Sie ein zwanghafter Schnäppchenjäger sein. Es ist keineswegs falsch nach Angeboten zu suchen, aber Sie sollten nur Gegenstände kaufen, die Sie auch wirklich brauchen und nicht weil es gerade so preiswert ist.

3. Der Image-Käufer

Gerade ein neues Auto gekauft und es glänzt so schön in der Einfahrt? Sie genießen die eifersüchtigen Blicke der Nachbarn? Vielleicht sind Sie davon besessen anderen Leuten etwas zu beweisen. Leider ist es sehr teuer anderen zu beweisen das man Geld hat. Schnell gerät man in die Schuldenfalle, wenn man zu viel ausgibt.

4. Der geheime Käufer

Der geheime Käufer ist das komplette Gegenteil. Eine neue Kreditkarte ist angekommen und der Ehepartner darf davon nichts wissen. Gadgets, Elektronik und sonstige neue Artikel werden eingekauft und versteckt.

Diese Art von Überausgaben kann zu ernsthaften Vertrauensfragen in Ihren Beziehungen führen. Damit schaden Sie nicht nur sich, sondern auch anderen die Ihnen nahe stehen.

5. Der extravagante Geschenkgeber

„Je mehr es kostet, desto mehr werden sie mich mögen.“ Müssen Sie die teuersten und schönsten Geschenke unter dem Weihnachtsbaum haben, um sie anderen zu schenken? Überschreiten Sie routinemäßig Ihr Budget nur, damit Sie in jeder Weihnachtszeit die besten Geschenke machen können? Sie versuchen tolle und insbesondere teure Geschenke zu kaufen, um andere dazu zu bringen Sie mehr zu mögen. Das funktioniert natürlich nicht: Die Leute werden Sie nicht mehr oder weniger mögen, egal wie viel Sie für sie ausgeben. Mehr geht es darum das richtige Geschenk für denjenigen zu finden, auch wenn es nicht viel gekostet hat.

Lösung: Den Zyklus durchbrechen

Übermäßige Ausgaben können zur Gewohnheit werden, doch wie wird man diese wieder los? Der erste Schritt besteht darin, ein Haushaltsbudget zu erstellen, in dem aufgeführt ist, wie viel Geld Sie jeden Monat verdienen und wie viel Sie sich leisten können. Sobald Sie dies getan haben, werden Sie zumindest wissen, ob Sie zu viel von Ihrem Budget ausgeben haben.

Als nächstes ist es wichtig zu erkennen, warum Sie zu viel ausgeben. Verleiht es Ihnen Macht oder ein Gefühl von Kontrolle wenn Sie teure Dinge kaufen? Fühlen Sie sich nach dem Kauf besser als andere? Entschädigt es für einen Tag mit Kopfschmerzen und Stress bei der Arbeit?

Sobald Sie wissen, was Ihre Mehrausgaben auslöst, müssen Sie auf diese vertrauten Triebe achten. Statt gedankenlos zu viel Geld auszugeben, müssen Sie der Versuchung widerstehen. Ersetzen Sie den Einkauf als Stressabbau mit Sport, Meditation oder anderen Entspannungstechniken. Auch sollten Sie keine Scheu vor professioneller Hilfe haben, denn diese wird Ihnen Helfen, Ihre Probleme unter Kontrolle zu bringen.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise