Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Altersarmut trotz 45 Beitragsjahren

Durch die Krise rund um das Coronavirus ist die Altersarmut als Thema ein wenig untergegangen – dabei gibt es weiterhin viel Gesprächsbedarf.

Mehr als 40 Jahre gearbeitet und in die Rentenkasse einbezahlt und trotzdem weniger als 1.000 Euro Rente pro Monat. Man mag sich denken, dass es sich hier um einige Ausnahmefälle handelt. Doch genau das ist nicht der Fall, wie eine Anfrage der Linksfraktion an die Bundesregierung zeigt, welche der Nachrichtenagentur AFP vorliegt. Demnach erhalten ganze 2,4 Millionen Rentner mit mehr als 40 Beitragsjahren eine Rente von weniger als 1.000 Euro pro Monat – in vielen Regionen ist Altersarmut mit so wenig regelmäßigem Einkommen garantiert.

Jeder dritte Rentner mit mehr als 40 Beitragsjahren betroffen

Zur Einordnung der Zahlen ist es wichtig, dass man darauf blickt, wie viele Rentner es insgesamt gibt, die mehr als 40 Jahre gearbeitet haben. Diese Zahl liegt bei etwa 7 Millionen, was die Tragweite des Problems mehr als deutlich macht. Konkret muss nämlich jeder dritte Rentner in Deutschland damit leben, dass die Rente trotz 40 Jahren Arbeit und mehr nicht für ein würdevolles Leben im Alter reicht. Besonders in größeren Ballungsgebieten und beliebten Regionen mit hohen Mieten ist eine Rente von weniger als 1.000 Euro schlichtweg nicht ausreichend, um finanziell über die Runden zu kommen. Bei diesen Zahlen kann man die Altersarmut absolut nicht kleinreden.

Altersarmut auch bei über 45 Beitragsjahren

Rund um das Thema Altersarmut wird häufig behauptet, dass es an fehlenden Beitragsjahren liege. Nur deshalb müssten Menschen auch im Alter auf eine Unterstützung von einem Produkt wie dem Online Konto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung setzen, heißt es oft. Doch die Faktenlage sieht ganz anders aus. Wie die Anfrage der Linken zeigt, gibt es selbst bei Verbrauchern mit mehr als 45 Beitragsjahren viele Fälle, in denen Altersarmut ein großes Thema ist. Konkret betroffen von einer Rente von weniger als 1.000 Euro trotz so vieler Arbeitsjahre sind mehr als 800.000 Menschen in Deutschland. Das zeigt deutlich, warum die Altersarmut auch aktuell ein großes Thema bleiben sollte.

Sogar weniger als 800 Euro trotz 45 Jahren Arbeit

Doch es gibt sogar noch einige schlimmere Fälle. Laut der Anfrage erhalten über 300.000 Rentner mit mehr als 45 Beitragsjahren weniger als 800 Euro im Monat, bei den Rentnern mit 40 Beitragsjahren ist es mehr als eine Million. Es zeigt sich entsprechend mehr als deutlich, dass die Beitragsjahre sicherlich eine Rolle beim Thema Altersarmut spielen, aber auch nicht entscheidend sind. Selbst wer hierzulande das gesamte Leben gearbeitet hat, erhält keineswegs garantiert genügend Rente, um über die Runden zu kommen – ein gravierendes Problem.


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise