Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Auch deutsche Firmen kämpfen seltener mit einer Insolvenz

Deutschland geht es immer besser. Das hat auch zur Folge, dass immer weniger Menschen in die Privatinsolvenz abrutschen. Gleichzeitig zeigt sich die gute wirtschaftliche Lage auch bei den Firmen, denn auch diese rutschen deutlich seltener in die Insolvenz ab. Dies sorgt auch für eine gute Entwicklung bei der Zahl der Arbeitslosen sowie den durchschnittlichen Löhnen.

Immer weniger Menschen in Deutschland kämpfen mit einer Privatinsolvenz – auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen allerdings weiterhin vergleichsweise viele Verbraucher. Dies liegt daran, dass die Zahl der Überschuldeten nicht zurückgeht, sondern in einigen Regionen sogar stark steigt. Die Gründe dafür sind vielfältig und lassen sich nicht direkt mit der Wirtschaft spiegeln. Gerade im ökonomischen Bereich gibt es in Deutschland nämlich allen voran positive Entwicklungen. Die Zahl der Firmeninsolvenzen ist deutlich gesunken, immer weniger Unternehmen kämpfen mit existenziellen Problemen. Gleichzeitig allerdings sind auch weiterhin zahlreiche Firmen in Deutschland stark überschuldet und könnten die nächste Krise unter Umständen nicht überleben.

Gravierende Probleme in manchen Branchen

Genauso wie es trotz niedriger Privatinsolvenzzahlen hierzulande noch immer einige Menschen gibt, die auf ein Online-Konto ohne Schufa setzen müssen, bleiben auch die wirtschaftlichen Probleme bei Unternehmen weiterhin ein Thema. Gerade in manchen Branchen läuft es für viele Unternehmen schlichtweg nicht gut, den guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland zum Trotz. Gerade die Textilindustrie, aber beispielsweise auch Rohstoffbetriebe, kämpfen auch weiterhin mit enormen Problemen. Experten gehen davon aus, dass in manchen Branchen gleich zahlreiche Unternehmen die nächsten Jahre nicht überleben werden. Selbst in wirtschaftlich besonders guten Zeiten, läuft es eben leider nicht für jedes Unternehmen bestens. Während die einen immer größere Milliardengewinne machen, kämpfen andere um das Überleben.

Lehren aus Unternehmen lassen sich auf Privatleute übertagen

Schulden und die Insolvenz sind ein Thema, das im wirtschaftlichen Bereich genauso eine Rolle spielt wie im Privaten. Interessant ist dabei besonders, dass in der Wechselwirkung auch beide Seiten von einander lernen können. Der richtige Umgang mit Schulden ist sowohl bei Unternehmen als auch bei Privatleuten entscheidend. Wer allzu leichtfertig neue Kredite aufnimmt und sich verschuldet, der wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch Probleme bekommen. Geht ein Unternehmen zu große Risken ein, kann ein Konkurs drohen, wenn sich die Aussichten nicht bestätigen. Entscheidet sich ein Privatverbraucher für ein zu großes Risiko, können eine Schuldnerberatung und ein Produkt wie das Online-Konto ohne Schufa schnell zu einem Thema werden. Dies gilt besonders, wenn ein Schicksalsschlag dazwischenkommt und das Leben sich von einem Tag auf den anderen verändert.

Auch Unternehmen sollten früh nach Lösungen suchen

Wer den Begriff Insolvenzverschleppung kennt, der weiß auch, dass die meisten Unternehmen beim Thema Überschuldung schlichtweg zu spät reagieren. Im Überlebenskampf entscheiden sich sehr viele Firmen dazu, die Probleme aus unternehmenstaktischen Gründen für sich zu behalten und begeben sich in immer waghalsigere Finanzierungsmodelle. Sobald die Schulden dann ans Tageslicht kommen und sich die Unternehmen echte Hilfe suchen, ist es oft schon zu spät. In kleinerem Rahmen ist dies auch bei Privatverbrauchern der Fall. Wer sich zu spät Hilfe sucht, der muss vielfach damit leben, dass nicht einmal ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung noch helfen können. Teilweise ist nur noch eine Privatinsolvenz möglich. 


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise