Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Bei Schulden gibt es kein zu spät

Der Spruch, dass es nie zu spät für etwas ist, funktioniert eigentlich immer. Die Wahrheit ist das allerdings besonders dann, wenn es um Schulden geht.

Wer finanzielle Probleme hat, der neigt dazu, schnell den Kopf in den Sand zu stecken. Doch soweit muss es nicht kommen, denn wer rechtzeitig reagiert, kann beispielsweise eine Überschuldung noch verhindern. Möglich ist das unter anderem durch kompetente Hilfe, die man zum Beispiel in einem Onlinekonto ohne Schufa oder auch einer Schuldnerberatung finden kann. Doch was ist der richtige Zeitpunkt, um sich Hilfe zu suchen und kann es auch einfach schon zu spät sein?

Hilfe schadet bei finanziellen Problemen nie

Schuldnerberater in Deutschland sind sich im Prinzip einig, dass Hilfe bei finanziellen Problemen immer eine gute Sache ist, denn egal ob man nur ganz geringe oder auch sehr hohe Schulden hat, kann ein Blick von außen schon Wunder wirken. Dabei muss es sich nicht einmal zwingend um einen Experten handeln, teilweise kann es schon helfen, wenn beispielsweise der Ehepartner oder ein Freund über die Finanzen schaut. Aus Scham lassen das allerdings viele Betroffene nicht zu und verzichten lieber auf Hilfe und versuchen die Sache allein zu regeln. Natürlich ist das verständlich, aber viele Beispiele zeigen, dass dieser Weg im Kampf gegen die Schulden eben leider meist nicht der richtige ist und oft nur dazu führt, dass die Situation noch schlimmer wird. Am besten ist natürlich sowieso professionelle Hilfe, die man etwa in einer Schuldnerberatung findet.

Es gibt keinen falschen Zeitpunkt für Beratung

Es kommt allerdings auch weiterhin viel zu häufig vor, dass Verbraucher zwar lange darüber nachdenken, eine Schuldnerberatung aufzusuchen, es dann am Ende aber doch nicht tun. Der Grund ist auch hier oft Scham, teilweise aber auch terminliche Probleme. Dadurch, dass Schulden trotz der guten wirtschaftlichen Situation in Deutschland weiterhin eine wichtige Rolle spielen, sind die Termine bei Schuldnerberatungen oft Wochen oder teilweise gar Monate im Voraus ausgebucht. Dennoch sollte man sich, sofern möglich, zumindest in offenen Gruppenterminen oder bei einer telefonischen Erstberatung helfen lassen – solche gibt es meist auch ohne Wartezeiten. Auf jeden Fall sollte man nicht zu lange über den richtigen Zeitpunkt nachdenken, denn wer mit Schulden zu kämpfen hat, der kann Hilfe zu jedem Zeitpunkt benötigen.

Schulden sollte man auf keinen Fall unterschätzen

Dass manche Schuldner das Gefühl haben, dass es zu spät ist, sich Hilfe zu suchen, liegt auch daran, dass Schulden lange unterschätzt werden. Eine Schuldnerberatung wird teilweise erst aufgesucht, wenn sich die Privatinsolvenz schon kaum mehr verhindern lässt. Zwar ist es auch dann nicht zwingend zu spät, um sich Hilfe zu suchen, doch es wird zumindest immer schwieriger, noch einen schnellen und guten Ausweg aus den Schulden zu finden. Deshalb raten Experten dazu, so früh wie möglich auf die Unterstützung von einer Schuldnerberatung und auch anderen Hilfsprodukten wie etwa einem Onlinekonto ohne Schufa zu setzen. Grundsätzlich sollte man nicht über das perfekte Timing nachdenken, sondern sich einfach direkt Hilfe suchen, wenn etwas mit den Finanzen nicht stimmt. Lieber sucht man sich bei diesem gefährlichen Thema einmal zu viel als einmal zu selten Hilfe.


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise