Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

06.07.2019

Bezahlen im Urlaub - Bargeld, Kreditkarte oder Bankkarte

Endlich ist es soweit: Die Koffer sind gepackt und der Flieger steht bereit. Doch bevor es in den Urlaub geht, sollten einige Fragen zum "Reisegeld" geklärt werden:
Wie komme ich im Ausland am besten an Geld? Wo wechselt man am besten Geld, wenn man in ein Land außerhalb des Euroraumes reist? Kann ich mit der Debit- oder Kreditkarte Geld abheben?

Was ist in der Reisekasse drin?

Grundsätzlich ist es nicht sinnvoll vor dem Urlaub große Mengen an Bargeld umzutauschen. Viele Scheine im Portemonnaie oder im Koffer werden nur schnell zum Ziel für Diebe. Besser ist es, einen kleinen Geldbetrag zwischen 50 und 100 Euro in der Landeswährung mitzunehmen, um beispielsweise die erste Taxifahrt ins Hotel bezahlen zu können.

Vor- und Nachteile von Bargeld im Ausland

Bargeld-Bezahlen-im-AuslandWer Geld in Deutschland tauschen will, sollte frühzeitig zum Beispiel bei der Reisebank nachfragen. Denn diese hat nicht alle Fremdwährungen vorrätig. Dort kann man Euro in bis zu 100 Fremdwährungen umtauschen. Die Filialen finden Sie an größeren Bahnhöfen und Flughäfen. Die Kosten liegen bei einem Service-Entgelt von mindestens 3 Euro plus einer Gebühr von 2,5 Prozent auf den Umtauschbetrag, die aber 10 Euro nicht übersteigen darf. Handeln Sie nach dem Prinzip: "weniger ist manchmal mehr" - Denn was Sie nicht bei sich tragen, können Sie nicht verlieren. Bargeld vermittelt zwar auf den ersten Blick ein Gefühl der Sicherheit. Allerdings ist es nicht risikofrei. Im Regelfall bleiben Sie bei einem Diebstahl auf dem Schaden sitzen, da keine Haftungsbeschränkung existiert.

Unser Tipp: Nehmen Sie bis zu 100 Euro in Fremdwährung mit, um die anfänglichen Kosten zu decken. Wenn Sie im Ausland Geld abheben, suchen Sie möglichst Automaten von Bankfilialen oder am Flughafen auf.

Bargeld abheben im Ausland

Tauschen Sie die fremde Währung wenn überhaupt vor Ort. Grundsätzlich fahren Sie damit meist günstiger. Grund dafür ist der bessere Wechselkurs. Doch wer außerhalb der Eurozone Geld abhebt, sollte vorsichtig sein: Viele Geldautomaten bieten die teure Sofortumrechnung an. Dies sollten Sie vermeiden. Mit Angeboten wie "fester Tauschkurs", "Gebühren Null Prozent" oder "Währungsumrechnung in Euro" locken Anbieter mit scheinbar günstigen Tarifen. Tatsächlich bedeutet die sofortige Umrechnung der jeweiligen Landeswährung in Euro bis zu zwölf Prozent Aufschlag. Laut "Finanztest" sind Länder wie Tschechien, Polen und Großbritannien besonders teuer.

Besser: Am Geldautomaten die Option "direkte Auszahlung" oder "ohne Währungsrechnung" wählen. Dann berechnet das heimische Kreditinstitut den Wechselkurs. Damit kommen Sie prinzipiell günstiger. Dasselbe gilt beim Bezahlen im Geschäft. Auch dort kann Ihnen die Sofortumrechnung begegnen. Meist taucht hier der Aufschlag erst auf dem Kassenbon auf.

Vor- und Nachteile beim Bezahlen mit der Karte

Mastercard-Bezahlen-im-AuslandBleibt eine weitere sehr wichtige Frage: Soll man mit EC-Karte (Girocard) abheben oder mit der Kreditkarte? In allen Euroländern lässt sich in der Regel problemlos mit der EC-Karte (plis V Pay oder Maestro) Geld abheben. Die Girokarten mit dem Maestro-Logo lassen sich weltweit an allen Geldautomaten mit diesem Symbol einsetzen. Aufpassen müssen Urlauber bei allen Karten mit dem „V-Pay“- Logo. Diese Karten lassen sich nur in Europa nutzen. Beim Einsatz dieser Karten im Ausland können jedoch hohe Gebühren entstehen. 

Wichtig: Entscheidend ist der richtige Mix an Zahlungsmitteln, um auf alle Situationen und Problemen vorbereitet zu sein. Warum? Zahlungsmittel, die sich in Deutschland bewährt haben, stoßen im Ausland unter Umständen schnell an ihre Grenzen. Nehmen Sie die Zahlungsmittel mit, mit denen Sie sich wohl fühlen.

Was ist mit Prepaid Mastercard?

Wenn Sie sich für eine Prepaid Mastercard vom Onlinekonto entscheiden, müssen Sie vorher Guthaben aufladen. Viele Banken bieten inzwischen Prepaid-Modelle an. Wo Sie unsere Prepaid Mastercard einsetzen können, hat unser Reporter Frank getestet. Hier kommen Sie zu seinem kurzen Bericht.

Wir wünschen Ihnen einen stressfreien Urlaub!


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise