Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Daran sollte man bei der Kreditaufnahme denken

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, für den spielt die Bonität eine bedeutende Rolle. Doch was sollte man bedenken und wie kann man die Bonität verbessern?

Zum Jahresstart wollen viele Verbraucher in Deutschland die Chance ergreifen und sich Wünsche und Träume zu erfüllen. Doch vielmals braucht es einen Kredit, um dies auch möglich zu machen. Zwar kommen die meisten Verbraucher hierzulande recht schnell und auch vergleichsweise einfach an einen Kredit – für jeden gilt das aber nicht. Hintergrund ist häufig die Bonität, denn diese kann einen Kredit schnell zunichtemachen. Für Inhaber von einem Online Konto ohne Schufa und andere Verbraucher gilt es daher auf einige Aspekte genau zu achten.

Welche Aspekte sind für einen Kredit relevant?

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, der sollte bedenken, dass es grundlegend drei Bereiche gibt, die von großer Bedeutung sind. Konkret sind das bei einem Kredit die folgenden:

  • Regelmäßiges Einkommen (je sicherer das Einkommen desto besser)
  • Regelmäßige Ausgaben (je niedriger die Ausgaben desto besser)
  • Bonität (je höher der Score bei der Schufa desto besser)

Gerade beim Einkommen gibt es schon relevante Unterscheidungen, denn bei der Kreditaufnahme werden beispielsweise Beamte gemeinhin bevorzugt, auch ein Job im öffentlichen Dienst wird positiv gesehen. Wer dagegen einen befristeten Vertrag hat, tut sich bei der Kreditaufnahme meist deutlich schwerer. Dasselbe gilt bei hohen regelmäßigen Ausgaben, die nur einen kleineren Überschuss vorsehen, der dann für den Kredit verwendet werden soll.

Welchen Einfluss hat die Bonität auf einen Kredit?

Oftmals ist unklar, wie genau der Einfluss der Bonität auf einen Kredit ist. Grundlegend kommt es dabei auch auf die anderen Faktoren an, denn wer beispielsweise ein hohes und sicheres Einkommen hat, der bekommt einen Kredit meist auch dann, wenn die Bonität nicht perfekt ist. Wenn das Einkommen aber im Mittelfeld ist und auch die Ausgaben nicht ganz niedrig sind, ist eine einwandfreie Bonität umso wichtiger. Es kommt also immer auch auf die individuelle Situation an. Generell gilt allerdings: Mit einer schlechten Bonität bekommt man bei den meisten Banken in Deutschland auch keinen Kredit.

Wie kann man die eigene Bonität verbessern?

Rund um die Verbesserung der Bonität gibt es immer wieder verschiedene Tipps. Besonders hilfreich ist es aber zweifelsfrei, sich mindestens einmal im Jahr über eine Eigenauskunft die eigenen Bonitätswerte mitteilen zu lassen, um überhaupt einen Überblick zu haben. Davon ausgehend sollte man die Einträge prüfen und möglicherweise eine Löschung von falschen oder veralteten Einträgen anstreben. Einen Blick wert sind auch sogenannte Übergangsfristen – teilweise lassen sich durch die Kulanz der Schufa bestimmte Einträge schon etwas früher löschen und somit einen Kredit ermöglichen. Insgesamt gilt aber: Die Bonität ist ein langfristiges Thema, das man am besten dadurch in den Griff bekommt, dass man auf Ratenzahlungen verzichtet und Rechnungen immer fristgerecht bezahlt. Inhaber von einem Online Konto ohne Schufa wissen das nur zu gut. 


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise