Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Die Deutschen haben kein Vertrauen in die Schufa

Das Vertrauen in die Bonitätsauskunft der Schufa in Deutschland ist ausgesprochen klein – das zeigt eine Untersuchung eines Online-Portals.

Dass die meisten Verbraucher nicht unbedingt positive Gedanken haben, wenn es um die Schufa geht, sollte die Wenigsten wirklich überraschend. Allerdings zeigt sich doch immer stärker, dass das Vertrauen noch geringer ist, als man vielleicht annehmen mag. Das gilt keineswegs nur für Inhaber von Produkten wie dem Online-Konto ohne Schufa, sondern im Prinzip für die gesamte Bevölkerung, wie eine neue Erhebung zeigt.

Jeder fünfte Deutsche misstraut der Schufa völlig

Wie das Portal selbstauskunft.de in einer nach eigenen Angaben repräsentativen Studie herausgefunden hat, gibt es in die Rolle der Schufa ein tief verankertes Misstrauen. Das zeigt sich besonders daran, dass jeder fünfte Befragte angab, dass er der Schufa völlig misstraue. Konkret bedeutet dies, dass viele Millionen Verbraucher in Deutschland der Institution im Prinzip jede Grundlage entziehen, denn das gesamte Geschäftsmodell beruht darauf, dass die Partner der Schufa in das Unternehmen vertrauen können. Es handelt sich allerdings nicht um den einzigen aus Sicht der Schufa bedenklichen Aspekt der Auswertung.

Vier von fünf Betroffene haben kein Vertrauen

Gerade diejenigen, die bereits einmal von einem negativen Schufa-Eintrag betroffen waren, äußern sich in der Umfrage besonders schlecht. Das ist zwar nachvollziehbar, allerdings in dieser Tiefe vermutlich auch nicht unbedingt zu erwarten gewesen. So gaben 80 Prozent der Befragten, die bereits Erfahrung mit einem negativen Schufa-Eintrag hatten, an, dass sie der Schufa vollständig misstrauen würden. Nur jeder Fünfte mit negativem Schufa-Eintrag hat demnach Vertrauen in die Arbeit der Auskunftei, die Daten über knapp 70 Millionen Verbraucher in Deutschland in ihrem Datenschatz verwaltet. Scheinbar gelingt es der Schufa nicht, Verbrauchern transparent deutlich zu machen, warum es zu einem negativen Eintrag kommt.

Nur die Hälfte der Verbraucher hat ein gewisses Vertrauen

Gering ist das Vertrauen in die Schufa allerdings nicht nur bei denjenigen, die bereits negative Erfahrung mit der Schufa Auskunftei haben. Über die gesamte Bevölkerung hinweg, ist das Vertrauen ebenfalls stark eingeschränkt, wie die Auswertung zeigt. Laut der Umfrage vertrauen knapp 50 Prozent der Verbraucher über 18 Jahren der Schufa wenig oder gar nicht. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass gerade einmal die Hälfte der Deutschen ein gewisses Grundvertrauen in die Schufa mitbringt. Die Auswertung zeigt das Grundproblem der Schufa damit deutlich, denn obwohl der Unternehmenszweck eigentlich sinnvoll ist, fehlt es den Verbrauchern hierzulande schlichtweg an Vertrauen. Daran muss die Schufa dringend arbeiten, etwa mit mehr Transparenz und einer nachvollziehbaren Vorgehensweise bei der Bonitätsauswertung. 


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise