Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

09.01.2018

Die gefährliche Verschuldung von Privathaushalten

Das Thema Verschuldung wird immer wieder an die große Glocke gehangen. Das liegt allerdings allen voran an Einzelschicksalen, über die groß berichtet wird. Doch das Thema Überschuldung wird auch makroökonomisch immer mehr zu einem Problem. In vielen Ländern der Europäischen Union steigt die Haushaltsverschuldung im Verhältnis zum Einkommen immer mehr.

Wer an Schweden denkt, der denkt allen voran an große finanzielle Stabilität und einen enormen Wohlstand. Ein Produkt wie das Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung, mit dem Verbraucher gegen ihre Schulden ankämpfen, kommt einem da eher weniger in den Sinn. Doch auch in Schweden wird das Thema Überschuldung immer problematischer, wie die schwedische Riksbank in einer Analyse berichtet. Demnach steigt die Zahl der Schulden der Haushalte im Verhältnis zum Einkommen immer weiter. Im Schnitt liegt das Verhältnis mittlerweile bei 236 Prozent. Das heißt konkret: Wenn ein Verbraucher 50.000 Euro im Jahr verdient, hat er im Schnitt eine Verschuldung von 118.000 Euro. Doch die Situation ist teilweise sogar noch schlimmer.

Hunderttausende Schweden haben enorme Schulden

Produkte wie ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung könnten schon in einigen Jahren eine extrem relevante Rolle in Schweden einnehmen. Das liegt allen voran daran, dass zahlreiche Haushalte eine enorme Überschuldung aufweisen. Insgesamt über 250.000 Haushalte in Schweden kämpfen mit Schulden in Höhe von 600 Prozent ihres Einkommens. Demnach müsste man allein mehr als sechs Jahre arbeiten ohne auch nur einen Cent für andere Dinge auszugeben, um die eigenen Schulden wieder vollständig zurückzuzahlen – mögliche Zinslasten noch überhaupt nicht eingerechnet. Die Zahl von 250.000 Haushalten wirkt im ersten Moment nicht extrem, bedenken sollte man aber die geringe Einwohnerzahl Schwedens. Auf die deutsche Bevölkerungszahl gerechnet wären dies knapp 2,5 Millionen Haushalte.

Schwedens Immobilienmarkt ist stark überhitzt

Das Problem des sonst so soliden Landes ist allen voran der Immobilienmarkt. Viele Schweden wollen sich den Traum von einem Eigenheim erfüllen und nehmen dafür einen Kredit auf. Doch leider geht das, genauso wie in Deutschland, keineswegs immer gut. Nicht umsonst müssen etwa in Deutschland zahlreiche Menschen auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, weil ihr Kredit geplatzt ist. Auch in Schweden ist ein Kredit natürlich ein großes Risiko. Problematisch ist allerdings, dass Banken sich bei der Kreditvergabe dennoch vergleichsweise locker zeigen und auch eine Verschuldung von einem vielfachen des Jahresgehaltes zulassen. Für Verbraucher ist das im ersten Moment attraktiv, ermöglicht es doch Träume wahr werden zu lassen. Nachträglich könnte sich die laxe Kreditvergabe aber als echtes Problem erweisen – spätestens dann, wenn man auf einmal mit Schulden zu kämpfen hat.

Situation in Deutschland ist weniger schlimm

Auch in Deutschland steigt die Zahl der Überschuldeten, die durchschnittlichen Schulden sind aber deutlich geringer. Im Schnitt liegen sie bei weniger als einem Jahresgehalt und lassen sich somit durchaus noch in den Griff bekommen. Zwar gibt es auch in Deutschland einige Schuldner mit deutlich höheren finanziellen Ausständen, dies ist aber eher die Ausnahme als die Regel. Zudem ist eine hohe Verschuldung nicht immer ein Problem – zumindest dann, wenn beispielsweise mit einer Immobilie auch ein echter Wert entgegensteht. Nur weil man einen Kredit aufnimmt, muss man noch nicht auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise