Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

08.03.2017

Die Ratenzahlung ist eine finanzielle Gefahr

Jetzt kaufen, später bezahlen. Genau diesen Werbespruch sieht man heutzutage immer häufiger im Einzelhandel oder bei Online-Shops. Dabei geht es meist um die Ratenzahlung. Doch viele Verbraucher, die auf ein Onlinekonto ohne Schufa setzen müssen, wissen: Die Ratenzahlung ist ein gefährliches Spiel. Sie kann schnell in die Überschuldung führen. Die Angebote klingen sehr verlockend. Anstatt sofort viel Geld zu bezahlen, kann man die Schulden einfach stunden. Viel einfacher geht es kaum. Doch die Ratenzahlung ist nur auf den ersten Blick eine gute Sache. Immerhin handelt es sich bei der Zahlung um Raten eigentlich um einen versteckten Kredit. Das wiederum bedeutet, dass immer ein gewisses Schuldenrisiko vorliegt. Wer bereits einmal mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatte und auf ein Onlinekonto ohne Schufa setzen muss weiß: Schon die kleinsten Schritte in Richtung Kredit können dazu führen, dass man den Überblick verliert. Wer nicht sofort bezahlt, der geht am Ende immer ein Risiko ein.

Ratenzahlung kostet mehr als eine Barzahlung

© Anatoliy Babiychuk | Dreamstime Stock Photos

Was viele Verbraucher unterschätzen ist der Fakt, dass die Ratenzahlung deutlich teurer ist als die sofortige Zahlung des gesamten Betrages. Wer auf Raten bezahlt, der muss damit rechnen, am Ende bis zu zehn Prozent mehr für ein Produkt zu bezahlen. Gerade dieser Differenzbetrag kann vielfach dazu führen, dass man am Ende mit Schulden zurechtkommen muss. Vielfach wird dieser Betrag bei der Finanzierung nämlich nicht eingerechnet. Wer ein Produkt für 2.000 Euro auf Raten kauft, der rechnet schlichtweg nicht damit, dass es am Ende eigentlich 2.200 Euro kostet. Damit aber noch nicht genug: Auch die beworbenen Angebote von einer „null Prozent Finanzierung“ oder ähnlich niedrigen Finanzierungsoptionen sind vielfach nur eine Werbestrategie. Ist die Bonität nicht gerade perfekt, erhält man die beworbenen Zinssätze nämlich meist nicht. Stattdessen bezahlt man deutlich mehr.

Überschätzung der eigenen finanziellen Möglichkeiten

Dazu kommt, dass die Ratenzahlung oft dazu führt, dass man die finanziellen Möglichkeiten überschätzt. Wer das tut, ist am Ende oft auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung angewiesen, um die eigenen finanziellen Probleme wieder in den Griff zu bekommen. Es wirkt auf den ersten Blick so einfach, einen neuen Laptop oder ein neues Handy auf Raten zu kaufen. Dafür braucht man im jeweiligen Moment kein Geld. Stattdessen kann man ganz einfach auf Einkaufstour gehen und sich etwas gönnen. Es ist vielfach auch durchaus möglich, nicht nur ein Produkt per Ratenzahlung zu kaufen. Auch zwei, drei oder gar fünf parallele Ratenzahlung sind möglich. Gerade das kann aber schwere Folgen haben, denn den Überblick über mehrere parallel laufende Ratenzahlungen zu behalten, ist nahezu unmöglich.

Finanzieller Absturz durch den Verlust des Überblicks

Das große Problem von vielen Verbrauchern, die auf Ratenzahlungen, Kredite und den Dispositionskredit setzen, ist der Verlust des Überblicks. Wer nicht mehr genau weiß, was er eigentlich noch zurückzahlen muss, droht schnell in die Überschuldung abzurutschen. Gerade da setzt das Onlinekonto ohne Schufa an. Kein Dispositionskredit, eine gute Übersicht über alle ausgehenden Zahlungen und eine Schuldenbremse. So wird eine Überschuldung auch dann verhindert, wenn man sich bereits durch Ratenzahlungen hinreißen hat lassen. Eine Schuldnerberatung kann darüber hinaus helfen, bestehende Schulden anzugehen. Genau wegen diesem möglichen Schicksal gilt: Eine mögliche Ratenzahlung sollte man immer mehrfach überdenken. Das Risiko ist nicht zu unterschätzen.

Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise