Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

23.12.2018

Manche Gruppen sind vom Kreditgeschäft fast ausgeschlossen

Einen Kredit zu bekommen ist in Deutschland auch weiterhin nicht einfach – zumindest für bestimmte Gruppen. Wer hat es besonders schwer?

Die Bonität ist in Deutschland immer wieder ein relevantes Thema, nicht umsonst setzen etwa viele Verbraucher auf ein Produkt wie das Onlinekonto ohne Schufa von Global-Konto. Doch die Schufa spielt in einem anderen Bereich als dem Girokonto noch eine wesentlich größere Rolle: Bei Krediten. Hier entscheidet die Bonität nicht nur darüber, ob man einen Kredit bekommt, sondern auch wie dieser verzinst ist. Eine gute Schufa Score zahlt sich aus, eine schlechte kann zu einer teuren Last werden. Doch die Bonität einer Person per se ist nicht das einzige Faktor, wenn es um die Bestimmung der Kreditwürdigkeit geht. Bislang werden bestimmte Gruppen bei der Kreditvergabe nämlich generell benachteiligt – zum Beispiel Selbstständige oder Freiberufler.

Freiberufler und Selbstständige kommen kaum an Kredite

Sowohl Selbstständige als auch Freiberufler müssen damit zurechtkommen, dass sie auf Grund ihres Berufes deutlich schlechter gestellt werden, als andere Verbraucher. In einer Umfrage hat eine große Kreditplattform etwa ermittelt, dass die beiden Gruppen nur ein Viertel so häufig einen Kredit bekommen wie Angestellte. Es handelt sich also keineswegs um eine kleine Lücke, sondern vielmehr um einen meilenweiten Abstand. Als Selbstständiger oder Freiberufler einen Kredit zu bekommen, ist im Prinzip fast ein Ding der Unmöglich. Doch woran liegt das? Die Banken begründen ihre Zurückhaltung damit, dass es keinen fixen monatlichen Geldeingang gibt, wodurch eine sichere Rückzahlung der jeweiligen monatlichen Raten unwahrscheinlicher ist. Ein Angestelltenverhältnis mit Kündigungsschutz erscheint da als deutlich besseres Polster – zumindest aus Sicht der Banken.

Auszubildende und Studenten sind fast chancenlos

Mit der Ausnahme von Studien- und Auszubildendenkrediten ist eine weitere Gruppe nahezu komplett vom Kreditgeschäft ausgeschlossen: Die Gruppe der Auszubildenden und Studenten. Wer in jungen Jahren an einen Kredit kommen möchte, der wird von den Banken fast immer abgelehnt. Der Grund dafür ist einfach: Weder Auszubildende noch Studenten haben meist ein vernünftig hohes Gehalt, zudem sind die meisten Arbeitsverträge deutlich weniger sicher – egal ob es sich um einen studentischen Nebenjob oder einen Auszubildendenvertrag handelt. Die Banken können nicht langfristig mit der Liquidität des Verbrauchers rechnen und lehnen einen Kredit deshalb ab. Auch die guten Zukunftsaussichten bei Studenten sorgen nicht dafür, dass Banken sich großzügiger zeigen. Rund um Girokonten werden Studenten zwar stark umgarnt, bei Krediten sind die Banken aber sehr zurückhaltend – zu groß sind insgesamt die Risiken.

Besserung für unbescholtene Verbraucher in Sicht

Doch der pauschale Ausschluss der Gruppen könnte bald vorbei sein, denn neue Methoden zur Bonitätsberechnung sorgen dafür, dass die Ablehnungsquoten im Allgemeinen sinken. Im Speziellen sind die Quoten besonders bei Selbstständigen und Freiberuflern besonders stark rückläufig. Der Grund dafür liegt allen voran in einem neuen Gesetz, das es Banken ermöglicht den Kontostand eines Verbrauchers bis zu zwölf Monate rückwirkend einzusehen – natürlich mit dessen Einverständnis. Aus den erhaltenen Daten kann die Bank einen deutlich besseren Rückschluss auf die jeweilige Person ziehen und so auch dann einen Kredit vergeben, wenn etwa ein Selbstständiger oder ein Freiberufler anfragt. Zwar gibt man so ein wenig mehr Daten preis, hat aber gerade als Selbstständiger oder Freiberufler in Zukunft deutlich bessere Chance auf einen Kredit! 


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise