Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

10.09.2017

Mit der richtigen Einstellung an die Jobsuche gehen

Die Jobsuche ist für viele Menschen eine sehr schwierige Sache. Gerade wer lange in seinem Job war und diesen dann verloren hat, kennt das gesamte Prozedere oft nicht mehr. Am schlimmsten ist die Jobsuche aber dann, wenn finanzielle Probleme als zusätzliche Belastung dazu kommen. Gerade deshalb sollte man in diesem Bereich auf Unterstützung setzen, etwa durch ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung.

Einen neuen Job zu finden sollte in der aktuellen wirtschaftlichen Situation kein Problem sein. So viele freie Stellen und so hohe durchschnittliche Gehälter gab es in Deutschland seit Jahrzehnten nicht mehr. Doch auch in Zeiten des Fachkräftemangels gibt es viele Menschen, die keinen Job finden. Besonders schwer tun sich meist diejenigen, die nach vielen Jahren oder gar Jahrzehnten in derselben Firma entlassen wurde – oft nicht auf Grund der Leistung, sondern weil die Firma pleitegegangen ist oder umstrukturieren musste. Die Jobsuche nach einer solchen Entlassung fällt für die meisten Verbraucher enorm schwer.

Finanzielle Belastung macht die Jobsuche schwierig

Besonders komplex ist die Sache für die betroffenen Menschen meist deshalb, weil die finanzielle Belastung die Jobsuche alles andere als einfach macht. Gerade deshalb raten Experten dazu, dass man sich in finanziellen Fragen helfen lassen sollte. Nach dem Jobverlust bietet sich beispielsweise eine initiale Beratung bei einer Schuldnerberatung an. Auch ein Online-Konto ohne Schufa kann sich lohnen, um die Kosten im Blick zu haben. Wer allerdings keine Rücklagen hat, der muss sich bei der Jobsuche auf Stress gefasst machen. Fehlt es am Geld für das tägliche Leben, besteht ein großer Druck, einen neuen Job zu finden. Das kann fatal sein, denn wer unter viel Druck steht, macht auch Fehler. So hat man es bei der Jobsuche deutlich schwieriger.

Rücklagen machen schwierige Phasen einfacher

Empfehlenswert ist es deshalb auch, in guten Phasen immer möglichst hohe Rücklagen zu bilden. Wer einige Monatsgehälter überbrücken kann, muss sich bei der Jobsuche keinen allzu großen Stress machen und kann erst einmal verschiedene Angebote sondieren. Danach gilt es sorgfältig und bedacht Bewerbungen zu schreiben und die eigenen Stärken auszuloten. Darüber hinaus ist auch eine hohe Konzentration und ein genauer Fokus auf die jeweilige Firma in Bewerbungsgesprächen sehr wichtig. Wer nicht sofort nach einer Arbeitslosigkeit auf Grund von finanziellen Schwierigkeiten auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen muss, tut sich damit deutlich leichter. Rücklagen können am Ende sogar entscheidend sein, um einen neuen Job zu finden. Die Lockerheit bei der Überbrückung von Finanzproblemen ist mitunter sehr wichtig.

Rückschläge akzeptieren und verarbeiten

Doch genauso wie Menschen, die auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, finanzielle Rückschläge verkraften müssen, gilt das auch für die Jobsuche. Es ist meist so, dass das erste Angebot nicht gleich Erfolg verspricht. Vielmehr muss man einige Bewerbungen schreiben, um am Ende einen guten Job zu finden. Wer sich dabei reinhängt und sich auf die interessantesten Angebote konzentriert, hat meist deutlich mehr Erfolg. Klappt es einmal nicht, sollte man aber auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken. Wer nie aufgibt, der gewinnt am Ende. Das gilt für die Jobsuche genauso wie für alle anderen Lebensbereiche.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise