Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Nach einem Jobverlust wieder auf die Beine kommen

Der Jobverlust klingt im ersten Moment für viele Menschen wie ein großer Schock. Doch anstatt zu verzagen, sollte man das Positive sehen: In Deutschland gibt es sehr viel Hilfe für Menschen, die nach einem Schicksalsschlag wie dem Jobverlust wieder in die Spur finden wollen. Der Weg zurück in ein normales Arbeitsleben ist nicht einfach, aber dennoch möglich – das zeigen viele Beispiele.

Wer von einem Tag auf den anderen den Job verliert, beispielsweise wegen einer Firmeninsolvenz, der steht erst einmal vor dem Nichts. Dabei geht es natürlich immer auch um finanzielle Aspekte. Noch wichtiger ist teilweise aber auch die persönliche Entwicklung. Vielfach hat man die Hoffnungen der Karriere in ein Unternehmen gelegt, wollte aufsteigen, gemeinsam mit der Firma Ziele erreichen. Wenn all das auf einmal vorbei ist, fällt man oft in ein Loch. Auf Grund des Motivationsmangels ist es schwierig wieder einen Job zu finden. Finanzielle Probleme kommen meist nach einiger Zeit dazu. Eine hoffnungslose Situation? Nein.

Bei einem Jobverlust ist man nicht alleine

menschen-collage

Wer seinen Job verliert, der ist in den seltensten Fällen wirklich allein. In den meisten Situationen gibt es zum Beispiel Kollegen, die aktuell ähnliches erleben. Oft gibt es auch Freunde oder Familienmitglieder, die schon einmal in der selben Situation waren. Gespräche können dabei helfen, um zu erfahren, wie andere aus dem Loch wieder herausgekommen sind. Manchmal haben Freunde oder Kollegen sogar die passenden Tipps, um dafür zu sorgen, dass man anderswo wieder einen attraktiven Job findet. Manchmal ist auch nur ein gewisser Push notwendig, um wieder in die Spur zu kommen. Das richtige Jobangebot, die richtige Beschreibung eines neuen Arbeitsplatzes und schon kann die Motivation wieder geweckt sein. Deshalb gilt es nach einem Jobverlust allen voran Gespräche und Möglichkeiten zu suchen.

Die Finanzen nicht aus dem Blick verlieren

beratungsgespräch_slider

Mit dem sogenannten Insolvenzgeld gibt es in Deutschland eine Absicherung für Menschen, die ihren Job auf Grund einer Firmeninsolvenz verloren haben. In diesem Fall erhält man meist für drei Monate einen großen Teil des Gehaltes vom Staat und steht somit nicht direkt „im Regen“. Wer von seinem Arbeitgeber entlassen wird, erhält zudem im Normalfall eine Abfindung, die ebenfalls dafür sorgt, dass die ersten Monate finanziell kein großes Problem werden. Mittelfristig können finanzielle Probleme aber doch entstehen, besonders wenn man nicht aufpasst. Gerade deshalb ist es so wichtig, dass man sich nach neuen Jobperspektiven umsieht und im Zweifel auf Hilfe setzt. Gerade wenn die Ausgaben zu hoch sind und man diese unter Kontrolle bringen will, lohnt sich ein Produkt wie das Onlinekonto ohne Schufa nach dem Jobverlust. Auch eine Schuldnerberatung kann in diesem Moment eine Hilfestellung leisten.

Hohe Beschäftigung in Deutschland sollte Hoffnung machen

Auch wenn man nach einem Jobverlust oft in eine Art Loch fällt, muss man sich eigentlich keine allzu großen Sorgen machen. In Deutschland herrscht nahezu Vollbeschäftigung und es werden Fachkräfte gesucht. Das heißt konkret: Wer seinen Job verliert, muss sich keine allzu großen Sorgen machen. Jobs gibt es eigentlich genug, wenngleich manchmal eine kleine Umstellung notwendig ist. Auch das Gehalt ist meist recht schnell wieder auf demselben Niveau. Viele andere Menschen, die in den vergangenen Jahren ihren Job verloren haben, machen es vor: In Deutschland nach einem Jobverlust wieder auf die Beine zu kommen, ist auch jeden Fall möglich.


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise