Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

21.03.2020

Österreich test den Finanzführerschein für Kinder

Mit dem sogenannten Finanzführerschein testet Wien ein Modell, das auch in Deutschland Schule machen könnte – was genau versteckt sich dahinter?

Die fehlende finanzielle Bildung von Kindern wird auch in Deutschland immer wieder als ein relevantes Problem beschrieben. Gerade in Zeiten, in denen sich die Finanzwelt rapide verändert, ist eine entsprechende Bildung umso wichtiger. Doch gerade diese fehlt in der Schule und oftmals auch im Elternhaus, was ein Grund ist, warum auch junge Menschen immer öfter in die Überschuldung geraten. In Österreich testet man nun ein interessantes neues Konzept, den sogenannten „Finanzführerschein“.

Testphase mit mindestens 1.000 teilnehmenden Schülern

In Wien sollen in den nächsten Monaten zahlreiche Schüler die Möglichkeit haben, mit dem sogenannten Finanzführerschein bessere Erfahrungen mit dem Thema Finanzen zu machen. Um das Projekt kümmert sich die stadteigene Schuldnerberatung in Kooperation mit der Arbeiterkammer (AK) und der Bildungsdirektion. „Autofahren, Schwimmen, Kochen – alles kann man lernen. Und das trifft auch auf den richtigen Umgang mit Geld zu“, erklärt dazu Gudrun Steinmann, Leiterin der Finanzbildung in der Wiener Schuldnerberatung. Vorgesehen sind in der Testphase insgesamt fünf Module zu je zwei Unterrichtseinheiten. Dabei gibt es noch einmal eine Unterscheidung zwischen einem „Basic“ und einem „Professional“-Kurs, der sich nach der Klasse richtet.

Kinder sollen über verschiedene Gefahren aufgeklärt werden

Die Idee hinter dem Finanzführerschein ist es allerdings nicht nur, den Kindern generell einen besseren Umgang mit Geld beizubringen. Auch verschiedene Gefahrenfelder sollen konkret behandelt werden. Dazu gehört beispielsweise der Umgang mit Kryptowährungen oder auch der generelle Themenblock Kredite. Dennoch sollen im Fokus nicht große Kredite stehen, sondern eher klassische Alltagsschulden, etwa durch einen Telefonvertrag oder das Fitnessstudio. „Dabei geht es noch gar nicht um große Kreditschulden, sondern um viele kleine Beträge, bei denen man den Überblick verliert“, sagt Steinmann dazu etwa. Auch die Diskrepanz zwischen einem geringen Gehalt zum Berufseinstieg und den vielen Verlockungen der Finanzwelt soll behandelt werden.

Finanzführerschein geht manchen nicht weit genug

Doch selbst ein zweifelsfrei positives Projekt wie der Finanzführerschein in Österreich zieht Kritik auf sich. Die Wirtschaftskammer in Österreich beispielsweise fordert schon länger ein ganzes Unterrichtsfach Finanzen, das weit über die vermittelten Inhalte bei einem Finanzführerschein hinausgehen soll. Ohne Zweifel allerdings ist die Initiative in Österreich als positiv anzusehen, denn jedes Kind, das mehr über Finanzen weiß, ist besser auf das spätere Leben vorbereitet. Auch in Deutschland wären Initiativen dieser Art sehr wichtig, damit weniger junge Menschen auf ein Produkt wie das Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung angewiesen sind, weil sie in jungen Jahren in die Schuldenspirale geraten sind.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise