Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Ostseeurlaub in Corona-Zeiten

Auf Rügen gibt es einiges Sehenswertes von „A“ wie Altenkirchen bis „Z“ wie Zirkow. Wir stellen Ihnen unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten vor. Zusätzlich kommen noch ein paar Tipps, damit Sie Ihren Urlaub stressfrei genießen.

Im Norden: Die Ostseeküste auf Rügen

Auch wenn die Ostsee nicht immer zum Baden einlädt, gibt es viele Erlebnisse für Groß und Klein. Hier haben Sie unsere Top 3 und die Kinder-Überraschung zusammengefasst:

Ausflug nach Hiddensee

Hiddensee ist eine Insel nord-westlich von Rügen. Die Anreise ist nur über den Wasserweg möglich. 

Hierzu steht Ihnen ein Fährschiff oder das Wassertaxi ab Schaprode bzw. Stralsund und ab Frühjahr bis Oktober von Breege, Zingst, Wiek und Dranske zur Verfügung. Beim Kauf der Tickets kann es auch dazu kommen, dass keine Kartenzahlung möglich ist. Sie kommen im kleinen Hafenstädtchen Vitte an. Nun haben Sie bis ca. 19 Uhr Zeit. Denn dann geht die letzte Fähre zurück.

Nehmen Sie am besten ein Fahrrad mit oder leihen Sie sich welche aus. Denn der Leuchtturm Dornbusch ist einen Besuch wert. Mit dem Rad sind die rund 5 Kilometer kein Problem. Am Leuchtturm erwartet Sie ein wunderschöner Ausblick. 

Übrigens besteht während der gesamten Fähr-Fahrt Maskenpflicht. Bedenken Sie auch, dass das Wetter auf einer Insel schnell umschlagen kann. Nehmen Sie sich also unbedingt wetterfeste Sachen mit.

Die Leuchttürme in Kap Arkona

IMG_5021_klein

Der perfekte Tagesausflug bietet sich Ihnen in Putgarten. Sehen Sie sich im ruhigen Örtchen um und bestaunen Sie die Holzkünste oder verkosten Sie die süß-sauren Sanddorn-Spezialitäten. Am besten laufen Sie zu den Leuchttürmen und gehen dann den Weg zum Fischerdorf „Vitt“.

Auf dem halben Weg von den Leuchttürmen nach Vitt finden Sie einen Abgang an die Küste. Wenn Sie sich links halten, kommen Sie zur Mittagsstunde im Fischerdörfchen an. Frischer kann der Fisch nicht auf Ihren Teller springen und Kartenzahlung war in den Restaurants größtenteils möglich. Wenn Sie abends oder nachmittags keine Lust mehr zum Laufen haben, nehmen Sie die Bimmelbahn und fahren zurück. Rechnen Sie mit einem Spaziergang von bis zu 6 km.

Hinweis: Bargeld lacht. Alle Automaten ohne Ausnahme nehmen nur Bargeld. Auf den Parkplatz von Putgarten können Sie auch kleine Scheine verwenden. Aber sonst werden immer Münzen gebraucht. Nehmen Sie also das Sparschwein mit dem Kleingeld mit.

Steilküste im Nationalpark Jasmund (Kreidefelsen)

IMG_4951_klein

Grundsätzlich haben Sie hier wahrscheinlich den Königsstuhl ins Visier genommen. Sie können ihn von zwei Seiten erreichen. Sie laufen von Lohme oder Sassnitz los. Egal, welche Seite Sie wählen, vergessen Sie nicht, dass Sie wieder zurück müssen. Wenn Sie einen Bus nehmen wollen, informieren Sie sich, wann der letzte fährt. Rechnen Sie mit einem Weg über 12 km. Gerade an der Steilküste entlang, ist es ein beschwerlicher, aber traumhafter Weg.
Sie können auch auf den Parkplatz von Hagen fahren und mit dem Shuttlebus zum Königsstuhl fahren. Aber der Eintritt ist teuer und sehen können Sie Ihn auch nicht, wenn Sie auf ihm stehen. Wir empfehlen Ihnen den Victoria-Blick: Wenn Sie Richtung Sassnitz laufen, haben Sie einen naturbelassenen Weg. Folgen Sie diesem ca. 3 km und Sie werden einen Abstieg finden. Hier können Sie die prächtigen Kreidefelsen vom Strand bestaunen.

Tipp für ein schönes, kostenfreies Mitbringsel: Übrigens können Sie an der Steilküste versteinte Seeigel finden.

Hinweis: Bedenken Sie unbedingt, dass die Wege bei Regen sehr stark aufweichen. Gerade an dem Abhängen ist es besonders gefährlich!

Wenn Sie von Lohme starten und an der Küste entlang laufen, werden Sie keinen Aufgang vor dem Königsstuhl finden. Wenn die Sonne vom Himmel strahlt, sollten Sie Sonnencreme und ausreichend Getränke dabeihaben.

Erlebnispark Karls oder das Dinosaurierland für die kleinen Besucher

Eine (relativ) kostenfreie Möglichkeit ist Karls Erlebnispark – für alle Erdbeer-Fans ein „MUSS“. Neben der Herstellung von leckeren Bonbons, können Sie hier auch den Tag verbringen, bis das letzte Kleingeld aufgebraucht ist. Viele Attraktionen kosten nämlich Münzen. Hier finden Sie gewiss ein Souvenir und ausgefallene Sachen, wie Sanddorn-Erdbeer-Marmelade.

Reisen Sie in der Zeit zurück und bestaunen Sie die Giganten beim Spyckerschen See. Überall im Park stehen lebensnahe Dinomodelle. Langweilig? Auf keinen Fall. Denn einige sind beweglich und mit individuellem Sound. Günstig ist der Spaziergang der Giganten aber nicht. Denn selbst der Hund kostet hier Eintritt.

Zum Thema Corona…

IMG_4943-klein

Die Maskenpflicht und die Abstandsregeln werden überall in geschlossen Räumen größten Teils ernst genommen. Gerade wenn Sie auf den Leuchttürmen den Ausblick genießen wollen, können Sie mit 10 Minuten anstehen und 3 Euro pro Person (in Bargeld) rechnen. Es wird besonders im Museum und Co. auf die Mindestanzahl der Besucher geachtet.

Die größte Frechheit sind aber die öffentlichen Toiletten. Denn diese sind hauptsächlich geschlossen mit dem Hinweis: „Wegen Corona und aus Hygienegründen geschlossen.“ 

Deutschland bleibt Bargeldland. Da die Karte im Norden noch nicht überall angekommen ist, ist ein guter Mix im Geldbeutel Pflicht. Optimal wäre eine Zusammensetzung aus etwas Bargeld, der Girocard und einer (Prepaid) Kreditkarte. Sie haben noch keine Mastercard? Dann können Sie hier eine beantragen.

Viel Spaß in Ihrem Sommerurlaub.


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise