Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Rentner werden von Betrügern heimgesucht

Gerade unter den Älteren steigt die Zahl der überschuldeten Verbraucher stark – das hat keineswegs nur ökonomische Gründe, wie so manch ein Fall zeigt.

Die Altersarmut ist ein mittlerweile sehr häufig diskutiertes Thema. Haben die Rentner in Deutschland nicht mehr Genug Geld, um über die Runden zu kommen? Haben sie nahezu keine andere Wahl, als auf ein Produkt wie das Online Konto ohne Schufa zu setzen? Die statistische Antwort darauf lautet: So gut wie nie, denn eine wirklich geringe Rente haben in Deutschland weniger als 5 Prozent aller Haushalte im entsprechenden Alter. Natürlich ist Altersarmut dennoch ein Problem, über das man sprechen muss, immerhin geht es um eine hohe fünfstellige Zahl an akut Betroffenen, doch für finanzielle Probleme im Alter ist nicht immer nur eine kleine Rente verantwortlich. Das zeigen mehrere Fälle von betrügerischen Handlungen, bei denen ältere Menschen über den Tisch gezogen wurden.

Vertrauen aufgebaut und Geld genommen

In einem Fall, der an der Grenze zur Schweiz stattgefunden hat, geht es beispielsweise um einen hohen fünfstelligen Eurobetrag, den ein Händler an einen Betrüger verloren hat. Dabei hat der Täter das Opfer über eine Internetplattform kennengerlernt. Zuerst hat er Vertrauen zu dem Rentner aufgebaut und ihn dann erstmals um Geld gebeten – nur wenige hundert Euro. Der Rentner zahlt, ohne die Sache weiter zu hinterfragen. Doch die Sache wurde noch deutlich extremer, mit fadenscheinigen Begründungen bat der Täter auf einmal auch um deutlich höhere Summen, einmal sogar um mehr als 50.000 Euro – und der Rentner glaubte ihm. Das Gericht bezifferte allein in diesem Fall den Schaden auf über 90.000 Euro. Ein gutes Beispiel dafür, dass man auch im Alter unbedingt noch vorsichtig sein sollte, besonders wenn es um das Geld geht.

Enkeltrick, Anlagebetrüger und mehr

Die Statistik zeigt, dass gerade ältere Verbraucher häufig zu gutgläubig agieren und ihr Vermögen leichtfertig aufs Spiel setzen. Später müssen sie dann möglicherweise sogar in der Rente auf ein Produkt wie das Online Konto ohne Schufa oder eine Schuldnerberatung setzen. Zumal es auch immer wieder vorkommt, dass ältere Verbraucher sich verschulden, um anderen zu helfen – entweder bei der Bank oder aber auch bei Bekannten und der Familie. Fälle dieser Art, bei der am Ende einzig und allein die Betrüger große Kasse gemacht haben, gab es in den letzten Jahren zuhauf. Dennoch scheinen die eindringlichen Warnungen wenig geholfen zu haben, denn Fälle dieser Art gibt es auch heute noch nahezu täglich. Die bekannteste Betrugsmasche ist sicherlich der sogenannte Enkeltrick, aber auch Anlagebetrug über Internetseiten wird immer mehr zu einem Thema.

Geld niemals einfach an Unbekannte geben

Verbraucherschützer rufen alle Verbraucher deshalb auch noch einmal dazu auf, anderen Menschen auf keinen Fall Geld zu überlassen, wenn man diese kaum oder gar nicht kennt. In vielen Fällen kennen die älteren Menschen, die sich von Betrügern übers Ohr ziehen lassen, gerade mal einen Alias aus dem Internet. Auch beim Anlagebetrug funktioniert die gesamte Kommunikation teilweise über das Internet. In solchen Fällen sollte man dringend davon absehen, sein Geld zur Verfügung zu stellen. Neben der Altersarmut sind betrügerische Aktivitäten nämlich einer der Hauptgründe, warum Verbraucher im Alter mit Schulden zu kämpfen haben.


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise