Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

14.11.2016

Rücklagen können vor Überschuldung schützen

Schicksalsschläge sind ein Hauptgrund für die Überschuldung. Doch wenn Verbraucher auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, merken sie vielfach: In der Vergangenheit war auch einfach das Risiko zu groß. Ein Schicksalsschlag kann einen nämlich nur dann treffen, wenn das Polster nicht groß genug ist. Wer auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzt, lernt meist schnell: Eine genaue Haushaltsführung kann entscheidend sein. Auch die kleinsten Ausgaben können in manchen Situationen den Unterschied machen. Das gilt natürlich besonders dann, wenn man die Schulden abbauen will. Doch schon wenn es darum geht, Schulden zu machen, können kleine Ausgaben entscheidend sein. Daran denken im normalen Leben aber nur die Wenigsten. Warum auch? Wenn es finanziell gut läuft, muss man nicht auf jeden Cent schauen. Das Problem ist nur, dass die wenigsten Verbraucher auch ein ernstzunehmendes Polster aufbauen. Genau ein solches ist aber entscheidend, um der Überschuldung für alle Zeiten aus dem Weg zu gehen.

Kein Polster für Schicksalsschläge kann zum Problem werden

Wenn es gut läuft, erscheint ein Polster auch nicht notwendig. Warum sollte es denn auf einmal nicht mehr so gut laufen? Weil genau das im Leben passiert. Wer auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen muss, weil ein Schicksalsschlag alles verändert hat, weiß das. Ein solcher Schicksalsschlag ist allzu oft die Arbeitslosigkeit. Da mag manch einer sagen: Da kommt doch zuerst das Arbeitslosengeld I. Damit erhält man zwar bis zu 24 Monate immerhin 70 Prozent des bisherigen Einkommens – doch das ist nicht unbedingt genug. Findet man dann nicht schnell genug einen neuen Job oder begrenzt die Ausgaben radikal, kann es schon während des Bezugs des Arbeitslosengelds I schwierig werden. Noch schlimmer wird die Situation für viele Verbraucher, wenn das Geld auf einmal deutlich weniger wird.

Auch Trennungen und Todesfälle sind ein Szenario

Es geht aber noch schlimmer als die Arbeitslosigkeit. Es ist durchaus auch möglich, dass dem eigenen Partner etwas zustößt oder man selbst schwer erkrankt. In einer solchen Situation sollte man auch vorgesorgt haben. Fehlen die entsprechenden Versicherungen, kann die Situation extrem bedrohlich werden. Möglicherweise bleibt dann nicht mehr genug Zeit für eine Vollzeitbeschäftigung – oder man muss sogar komplett aufhören zu arbeiten. Stirbt der Partner oder kommt es zu einer Trennung, kann unter Umständen ein halbes Gehalt wegfallen. Diese Problematik ist sogar noch schlimmer und kann zu einer Überschuldung führen, aus der es keinen Ausweg mehr gibt. Die richtigen Versicherungen und ein solides Polster sind in einer solchen Situation entscheidend.

Kann man sich überhaupt gegen alle Schicksalsschläge absichern?

Natürlich ist man immer dann am sichersten, wenn man überhaupt keinen Kredit aufnimmt. Doch wer sich den Traum vom Eigenheim oder einem Auto erfüllen möchte, kann auf einen Kredit nur selten komplett verzichten. Schicksalsschläge können einen entsprechend immer treffen. Auch deshalb gibt es Produkte wie das Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung, die dann helfen, wenn man selbst keinen Ausweg mehr sieht. Wer gar nicht erst in diese Situation kommen will, sollte auf alle Fälle ein gewisses finanzielles Polster aufbauen. Zudem schadet es nicht, die täglichen Ausgaben auch in besseren Phasen zu prüfen. So bleibt möglicherweise mehr Geld zur Bildung einer Rücklage übrig!

Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise