Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

04.10.2018

Schuldnerberatungen werden sehr positiv gesehen

Für viele Verbraucher sind Schuldnerberatungen im Kampf gegen finanzielle Probleme eine sehr wichtige Hilfe – das zeigen auch die Bewertungen.

Hotels, Restaurants und sogar Geschäfte können im Internet schnell und einfach bewertet werden. Auf Plattformen wie Tripadvisor findet man Millionen verschiedene Reviews. Doch in wichtigen Bereichen des Lebens sind Bewertungen ein deutlich selteneres Thema. Schon Konten oder Kreditkarten werden selten unabhängig bewertet. Dasselbe gilt für Schuldnerberatungen, die Verbrauchern in besonders schwierigen Situationen weiterhelfen. Wer sich im Internet nach verschiedenen Beratungsstellen, zum Beispiel als Ergänzung zu einem Online Konto ohne Schufa, umsieht, findet nur selten Bewertungen. Umfragen unter Klienten zeigen allerdings, dass die Verbraucher mit dem Angebot meist hochzufrieden sind.

98,8 Prozent loben die Beratungsstelle

Eine AWO-Schuldnerberatung in Hilpoltstein hat beispielhaft eine solche Umfrage unter ihren Kunden durchgeführt. Von insgesamt 85 Befragten (repräsentativ ist die Umfrage damit nicht) gaben 98,8 Prozent an, dass sie der Meinung sind, dass die Beratungsstelle gut auf ihre persönliche, psychische und finanzielle Lage eingegangen ist – das kann man durchaus als großes Lob sein, denn scheinbar nur eine einzige Person sah das anders. Genauso viele Verbraucher gaben zudem an, dass sie ihre finanzielle Situation dank der Hilfe der Beratung nun klarer sehen. Das zeigt noch einmal gut, warum eine Schuldnerberatung so wichtig ist, denn die Beratungsstellen helfen meist allen voran dabei, einen guten Überblick über die Finanzen zu verschaffen. Danach wird dann gemeinsam an einer Strategie zum Schuldenabbau gearbeitet.

73 Prozent sehen eine positive Veränderung

Doch bei wie vielen Verbrauchern hat sich auch in der Praxis wirklich etwas verändert? Auch in diesem Bereich gibt die Umfrage einen guten Einblick, denn insgesamt 73 Prozent der Befragten gaben an, dass sich ihre wirtschaftliche Lebensperspektive positiv verändert habe. Diese Antwort klingt noch ein wenig wage, weswegen noch einmal konkret nachgefragt wurde. Immerhin 68,2 Prozent der Befragten antworten auf die Frage danach, ob das Geld nun ausreiche, um die Ausgaben zu decken mit einem klaren „Ja“. Damit zeigt sich gut, dass eine Schuldnerberatung bei mehr als zwei Drittel der Verbraucher dafür gesorgt hat, dass die finanzielle Lage sich signifikant verbessert hat. Die Beratungsstelle weist zudem darauf hin, dass es zu diesem Ergebnis nicht nur durch Sparen gekommen ist, sondern die Verbraucher auch durch eine Verbesserung der Einnahmensituation oft besser dastehen und ihre Lebenshaltungskosten selbstständig decken können.

Positives Bild der meisten Beratungsstellen

Selbstredend ist eine Umfrage unter nur 85 Personen nicht repräsentativ, zumal nur Kunden einer einzigen Beratungsstelle gefragt wurden. Dennoch zeigt das Bild gut, welche Rolle Schuldnerberatungen etwa neben einem Online Konto ohne Schufa im Kampf gegen die Schulden einnehmen können. Vermutlich sind die Ergebnisse nicht bei jeder Beratungsstelle gleichgut, allerdings geben die meisten Verbraucher auf Nachfrage an, dass ihnen eine Beratungsstelle wirklich weitergeholfen hat. Konkret zeigen das auch die Zahlen, denn von den Menschen, die auf eine Schuldnerberatung setzen, müssen nur wenige am Ende Privatinsolvenz anmelden. Würden sich in Deutschland noch mehr Menschen in einer schwierigen Situation helfen lassen, könnten es noch deutlich mehr Verbraucher wieder aus den Schulden herausschaffen – da sind sich Statistiken und Experten gleichermaßen einig.


Hier finden sie weitere interessante News.

Impressum - Rechtliche Hinweise