Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

11.04.2017

Selbst ein Umzug kann beim Schuldenabbau helfen

Wer mit einem Onlinekonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung gegen die eigenen finanziellen Probleme ankämpft, der kann auch über einen urorthodoxen Schritt nachdenken: Einen Umzug. Das klingt im ersten Moment nicht besonders sinnvoll, sind damit doch meist Kosten verbunden. Doch langfristig sind so enorme Ersparnisse möglich. Ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung sind eine ideale Hilfe im Kampf gegen die Schulden. Doch sind die eigenen Ausgaben schlichtweg zu hoch und lassen sie sich nicht durch die regelmäßigen Einnahmen denken, hilft alles nichts. Der Schuldenabbau funktioniert dann nicht. Auch wenn die Einnahmen gerade so ausreicht, sorgen die hohen Zinsen für die Schulden oft dazu, dass die Abwärtsspirale sich weiterdreht. Natürlich gibt es aber auch viele Verbraucher, die den Schuldenabbau dank dem Onlinekonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung schaffen. Nur: Der Abbau der Schulden über diesen Weg kann so einige Zeit dauern. Insgesamt dauert ein Schuldenabbau ohne Privatinsolvenz teilweise mehr als zehn Jahre.

Warum kann ein Umzug helfen?

© Chrisharvey | Dreamstime Stock Photos

Es mag jetzt hanebüchen klingen, wenn ein Umzug zum Schuldenabbau vorgeschlagen wird. Doch gerade in dieser Hinsicht unterschätzen viele Verbraucher die finanziellen Vorteile. Gerade wer in deutschen Großstädten wohnt, musste in den letzten Jahren zahlreiche Preiserhöhungen mitmachen. Die Nebenkosten sind gestiegen, die Mieten haben sich teilweise verdoppelt und auch die Lebensmittel sind in Großstädten überdurchschnittlich teurer geworden. Dass da manch einer bei gleichbleibenden Löhnen finanziell in Schwierigkeiten geraten ist, überrascht da nicht. Immerhin müssen in Großstädten immer mehr Menschen auf ein Produkt wie das Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen. Gerade deshalb ist ein Umzug oft eine Lösung, da durch einen solchen die langfristigen laufenden Kosten enorm sinken können.

Wie hoch sind die möglichen Ersparnisse?

Wer auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzt, für den kommt es meist auf jeden Euro an. Ein Umzug lohnt sich aber oft nicht nur im Kleinen. Wer beispielsweise mit einer vierköpfigen Familie aus München ins mindestens eine Stunde entfernte Umland zieht, kann teilweise die Hälfte der eigenen Kosten einsparen. Gerade bei der Miete sind enorme Ersparnisse drin. Teilweise kostet das Wohnen außerhalb von Großstädten weniger als die Hälfte. Dazu kommt, dass auch die Nebenkosten an kleineren Orten, allein schon wegen besser isolierten Wohnungen und Häusern, niedriger sind. Dazu kommt eine bessere Anbindung an Discounter und günstige Händler, sodass auch Lebensmittel günstiger werden. Insgesamt können Menschen, die auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, ihren Schuldenabbau durch einen Umzug teilweise deutlich schneller hinter sich bringen.

Welche Hindernisse gibt es?

Natürlich ist diese Art des Schuldenabbaus „über Umwege“ nichts für jeden. Teilweise sind Verbraucher an einen Wohnort gebunden, weil der Arbeitgeber nur dort existiert. Manchmal zwingen einen auch familiäre oder soziale Bindungen, am selben Ort zu bleiben. Zudem wollen manche Verbraucher schlichtweg nicht umziehen. Und dann sind da auch noch die initialen Kosten, die mit einem Umzug verbunden sind. Diese liegen meist im vierstelligen Bereich und können von Menschen, die auf ein Onlinekonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, oft nicht gestemmt werden. Wer die Möglichkeit allerdings hat und auch wahrnehmen kann, der sollte sich einen Umzug zumindest überlegen. Beim Schuldenabbau kann das auf jeden Fall helfen.

Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise