Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Sicher im Internet bezahlen

Seit dem 15. März müssen Onlinehändler die starke Kundenauthentifizierung (Strong Customer Authentication, SCA) beim Kunden durchführen, wenn Kunden mit der Kreditkarte im Internet bestellen. Aber nicht nur die SCA macht das Online-Bezahlen sicherer. Es gibt ein paar Merkmale, welche Sie beim Einkaufen im Onlinehandel unbedingt beachten sollten.

Allgemeinwissen – Sicher im Internet bezahlen Teil 1

Wenn Sie mit dem Onlinekonto von PayCenter im Internet mit Ihrer Debit Mastercard bezahlen, haben Sie schon den ersten Schritt gemacht. Warum? Die Karten von PayCenter sind alle mit dem 3D-Secure-Verfahren (= Mastercard Identity Check bzw. Mastercard SecureCode) ausgestattet. Mehr dazu finden Sie hier.

Aber nicht nur so haben Sie einen höheren Schutz. Sie sollten beim Bestellen bei Onlinehändlern auch immer ein gesundes Mistrauen haben. Gerade durch die Corona-Krise bestellen viele Menschen mehr online und sollten auf ein paar grundlegende Regeln achten.

Auch wenn die Oberfläche und die Webseite professionell wirkt, könnte ein unseriöser Händler dahinterstecken. So gehen Sie auf Nummer sicher:

  • Geben Sie Ihre gewünschte Internetseite nicht bei Google ein, sondern geben Sie die direkte Seite in die Browsersuchleiste ein. So kommen Sie nicht versehentlich auf eine ähnliche Seite.
  • Schauen Sie sich vor dem Kauf das Impressum einmal an und orientieren sie sich anhand der Bewertungen und Rezessionen von anderen Kunden.
  • Kopieren Sie keine Passwörter oder sensible Daten aus einem Ordner. Gerade wenn Sie sich einen neuen Account anlegen, sollten Sie im besten Fall immer unterschiedliche sichere Passwörter nehmen. Ein Sicheres Passwort wäre zum Beispiel: OpaKlaushatam20.03.seinen70tenGeburtstag (OKha20s70G)
  • Wenn Ihnen der Händler das Bezahlen per Rechnung anbietet, sollten Sie dieses in Anspruch nehmen. Natürlich sind moderne Bezahlverfahren wie 3D-Secure oder Apple Pay noch komfortabler.
  • Wenn Sie Ihre Daten weitergeben, sollten Sie kritisch bleiben und mindestens einmal in der Woche die Umsätze in Ihrem Online-Banking abrufen. Wenn Sie eine komische Buchung finden, sollten Sie schnellstmöglich Kontakt zu Ihrem Kreditinstitut aufnehmen.

Woran sehen Sie, dass ein Online-Shop seriös ist oder nicht?

Hier finden Sie 10 Sachen, welche die Seite haben sollte, bevor Sie eine Bestellung machen:

  1. Impressum auf der Homepage: Finden Sie auf der Webseite alle nötigen Informationen? Im Impressum sollte der Name des Unternehmens, die Anschrift, Telefonnummer, eine E-Mail-Adresse, die Steuer- und Registernummer stehen. Finden Sie keine Kontaktmöglichkeit oder ein Postfach ist das meist der erste Hinweis.
  2. Kontaktaufnahme: Wenn Sie schon vor der Bestellung merken, dass der Anbieter nicht reagiert, ist auch die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Umtausch oder eine Reklamation schwer wird.
      1. Tipp: Sollte Ihnen Zweifel über einen Online Shop aufkommen, dann versuchen Sie diesen zu kontaktieren.
  3. Kundenrezessionen: Was haben andere User für Erfahrungen gemacht? Geben Sie Ihr Produkt ein und zusätzlich „Bewertung“. Beachten Sie dabei auch das Datum. Wenn die Bewertung schon zwei Jahre alt ist, kann sich auch einiges geändert haben. Wenn Sie überwiegend negatives Feedback bekommen, sollten Sie dennoch gut überlegen, ob Sie eine Bestellung machen wollen.
  4. Deutsche Unternehmen: Über offizielle Stellen, wie dem Unternehmensregister, können Sie überprüfen, ob es den Händler gibt. Dazu müssen Sie den Firmennamen kopieren und diesen im Register suchen. Ist dieser nicht auf der Liste, dann handelt es sich um einen Händler außerhalb von Deutschland oder schlimmer ist nur erfunden.
  5. Preisdefinition: Wenn Sie ein Produkt auswählen, sollten die Preisangaben vollständig und verständlich sein. Im Endbetrag sollten Mehrwertsteuer, Versandkosten und Zuschläge enthalten sein.
  6. Lieferzeitraum: Wenn es sich um einen seriösen Anbieter handelt, werden Sie nach der Bestellung einen Lieferzeitpunkt bzw. ein Tracking für das Paket erhalten. Grundsätzlich liegt die Lieferzeit zwischen 3-5 Tagen. Bei längerer Lieferdauer muss der Händler separat darauf hinweisen.
  7. Wissen über Ihre Daten: ihre Daten sollten nur für die Bestellung benötigt werden. Dazu sollten Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (ABG) nachlesen. Wenn Sie keine Angaben oder lückenhafte Angaben vorfinden, können Sie davon ausgehen, dass der Händler Ihre Daten verkauft oder Ihnen Werbung zuschicken möchte.
  8. Umtausch und Rückgabe: Im AGB versuchen Betrüger manchmal Sonderregelungen dazu zu dichten, damit Sie den Umtausch oder die Rücknahme erschweren. Grundsätzlich haben Sie nach einer Bestellung das Recht die Ware innerhalb von 14 Tagen zurückzugeben. Wenn Sie die AGB akzeptieren, sind diese Regeln für Sie gültig!
  9. Sicherheit mit der Verschlüsslung: Wenn Sie Daten eingeben und diese übertragen werden, dann achten Sie darauf, dass diese Seite sicher per SSL (Secure Socket Layer) ist. Sie erkennen die Verschlüsselung an dem Kürzel „https“ und am kleinen Schloss-Symbol in der Adresszeile Ihres Browsers. Beides sollte erkennbar sein. Sollte keine Verschlüsslung vorliegen, sollten Sie Ihre Bankdaten nicht eingeben.
  10. Bestellbestätigung: Wenn Sie den Kauf abgewickelt haben, sollten Sie eine Bestellbestätigung erhalten. Diese Liste sollte die Produkte, den genauen Preis und das Lieferdatum beinhalten.

Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise