Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

05.08.2019

Spontan an eine Schufa-Auskunft kommen

Eine Schufa-Auskunft in Echtzeit? Diesen Service bieten immer mehr Unternehmen in Zusammenarbeit mit Anbietern wie fintus.

Sie sind auf der Suche nach einer Wohnung und benötigen dafür unbedingt noch spontan eine Schufa-Auskunft? Heute ist das kein größeres Problem mehr, denn die Schufa-Auskunft kann ganz einfach online bei verschiedenen Anbietern abgerufen werden. Das gilt nicht nur direkt für die Schufa, sondern auch für Partner des Unternehmens. Ein gutes Beispiel ist Immobilienscout24, denn bei dem großen Portal für Wohnungen und Häuser können Sie jederzeit innerhalb weniger Minuten an eine Schufa-Auskunft kommen – allerdings nur an eine für einen bestimmten Zweck.

Spontane Schufa-Auskunft kostet Geld

Die meisten Inhaber von einem Produkt wie dem Onlinekonto ohne Schufa kennen die kostenfreie Schufa-Auskunft, die auch Datenauskunft oder Datenkopie heißt. Nach der DSGVO hat jeder Verbraucher das Recht, diese kostenfrei anzufordern. Hier allerdings schickt die Schufa nach Eingabe der Daten die entsprechenden Dokumente per Post, was meist ein bis zwei Wochen dauert. Von einer spontanen Auskunft kann da natürlich keine Rede sein. Die kurzfristige Auskunft dagegen ist nicht kostenlos, weswegen Verbraucher dafür bezahlen müssen. Bei Immobilienscout beträgt die Gebühr aktuell knapp 30 Euro, auch bei der Schufa direkt fällt für dieselbe Auskunft ein Betrag von knapp 30 Euro an. Nicht gerade wenig für eine Leistung, die auf anderem Weg kostenfrei ist.

Schufa-Auskunft ist an einen Zweck gebunden

Doch es gibt noch einen Vor- beziehungsweise Nachteil der spontanen Auskunft über die Schufa-Daten. Wer nämlich den Service von Immobilienscout24 nutzt, der erhält nur eine halbseitige Information darüber, ob negative Merkmale vorliegen und ob die Gesamtbonität gut oder schlecht ist. Das ist an sich ein Vorteil, denn genau dies sind die Informationen, die für einen Vermieter von Relevanz sind. Gleichzeitig ist es aber natürlich ein Nachteil, da es sich um keine vollwertige Schufa-Auskunft handelt und man das postalische Dokument trotzdem beantragen muss. Für den konkreten Zweck ist die Einschränkung aber auf jeden Fall gut und sorgt dafür, dass man schnell und einfach an die wichtigsten Bonitätsinformationen kommen kann, um sich für eine Wohnung zu bewerben.

Immer mehr Schnittstellen mit der Schufa

Durch Anbieter wie fintus, die mit sogenannten Schnittstellen arbeiten, ist es immer häufiger aber auch möglich, dass Unternehmen selbst direkt über eine Schnittstelle an relevante Daten rund um die Bonität von Verbrauchern kommen können. Nach der Einwilligung bei einer Online-Bestellung oder einem Online-Antrag für ein Girokonto oder Kredit erfolgt die Anfrage innerhalb weniger Sekunden elektronisch – dies geschieht jeden Tag mittlerweile 450.000 Mal. Möglicherweise muss man sich in Zukunft also nicht selbst um eine spontane Auskunft kümmern, sondern kann dies voll und ganz den entsprechenden Unternehmen oder Vermietern überlassen.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise