Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

10.01.2019

Steigende Mieten führen in die Überschuldung

Die Mieten in Deutschland steigen seit Jahren deutlich – besonders in Großstädten. Immer häufiger führt dies für manch einen auch in die Überschuldung.

Es gibt immer wieder statistische Auswertungen, wie viel Prozent ihres Gehaltes Verbraucher für die Miete ausgeben. In den meisten Ländern liegt die Quote zwischen 15 und 20 Prozent, in Metropolen häufig bei bis zu 30 Prozent. Doch in Deutschland hat sich der Mietmarkt in den letzten Jahren so stark entwickelt, dass einige Verbraucher auf Werte von bis zu 50 Prozent kommen. Das gilt besonders für beliebte Ballungsräume wie München oder Stuttgart. Doch es sind nicht nur die großen Metropolen, denn auch florierende Universitätsstädte wie Heidelberg oder Erlangen werden für die Einwohner immer teurer. Manch einer bricht unter dem Druck irgendwann zusammen und rutscht in die Überschuldung ab – dann können nur noch eine Schuldnerberatung und ein Produkt wie das Online-Konto ohne Schufa helfen.

Mietkosten sind immer nur ein Faktor von vielen

Dass Mietkosten bei Auswertungen über die Überschuldung und deren Gründe nicht allzu häufig vorkommen, geht auf verschiedene Dinge zurück. Zuerst einmal handelt es sich hierbei um ein Wahrnehmungsproblem. Die meisten Verbraucher planen die Miete als fixen Kostenpunkt ein und sehen dann eher die Ausgaben des täglichen Lebens als Problem an, wenn das Geld am Ende des Monats nicht reicht. Dazu kommt, dass die hohen Mietkosten von vielen Verbrauchern zwar wahrgenommen werden, allerdings meist nicht der akute Grund für eine Überschuldung sind. Dazu kommen nämlich meist Schicksalsschläge, die dazu führen, dass von einem Tag auf den anderen ein Missverhältnis zwischen Einnahmen und Ausgaben entsteht, etwa durch den Jobverlust oder die Trennung vom Partner. Die Mietkosten sind dann zwar ein Faktor für die Überschuldung, werden aber nicht als hauptsächliches Problem wahrgenommen.

Mietkosten belasten vor allen Dingen Geringverdiener

Dazu kommt, dass Schulden in Deutschland ein sehr diffuses Thema sind. Die Thematik betrifft keineswegs nur Menschen aus schwächeren sozialen Schichten, sondern auch Menschen aus der Mittel- oder sogar Oberschicht. Hier spielen Schicksalsschläge und zu große Risiken eine deutlich wichtigere Rolle als Kosten des täglichen Lebens oder hohe Mieten. Doch gerade bei den Menschen, die auf Grund von einem geringen Einkommen in die Überschuldung abrutschen, sind die Mietkosten ein besonders großes Thema. Es sind häufig gerade Menschen, die auf ein Online-Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen, die von der Entwicklung der Mietkosten besonders stark betroffen sind. Betroffen sind oft Alleinerziehende, Studenten und auch Familien. Wer einen geringen Lohn hat und in einer Großstadt wohnt, der hat häufig kaum eine Chance diesem Schicksal zu entkommen.

Senioren sind ebenfalls von steigenden Mieten betroffen

Eine Gruppe, die in den letzten Jahren immer häufiger von einer Überschuldung betroffen ist, sind Senioren. Die Ältesten in der Gesellschaft müssen damit zurechtkommen, dass die Renten im Verhältnis zu den Lebenshaltungskosten immer stärker steigen. Dass ist an sich noch kein allzu großes Problem, doch wenn in Ballungsräumen stark steigende Mieten dazukommen, wird es besonders problematisch. In diesem Fall werden Senioren teilweise aus ihren Wohnungen verdrängt. Wenn sie dagegen ankämpfen, rutschen sie oft in die Überschuldung ab – die steigenden Mieten werden so für Menschen in jedem Alter zu einem Problem und Besserung ist leider nicht in Sicht.


Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise