Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Vertrauensprobleme mit der SCHUFA

Im Januar 2021 gab eine Studie des Verbraucherschutzportals "selbstauskunft.de" einen Einblick in das Vertrauensverhältnis der Deutschen gegenüber der Schufa. In diesem Blog finden Sie die Zahlen, Fakten und Alternativen zur Schufa.

Schufa schafft Vertrauen?

Die Schufa ist vielen bekannt und stellt die führende Auskunftei in Deutschland dar. Obwohl es sich nur um ein privates Unternehmen handelt, beeinflusst dieses Unternehmen das Leben vieler Verbraucher.
Hauptmerkmal in der Schufa-Studie von selbstauskunft.de ist die "Selbstauskunft". Dabei handelt es sich um die Abfrage der Daten, die bei der Schufa gespeichert sind.

Welches Bild haben die Deutschen von der Schufa?

  • hochgerechnet misstrauen ca. 13 Mio. Deutsche der Schufa
    • Das entspricht etwa jeder 5. Person in Deutschland
  • 80 % der Betroffenen mit einem Negativmerkmal misstrauen dem Unternehmen
  • Ohne negativen Erfahrungen misstrauen die Hälfte der Deutschen der Arbeit der Schufa
  • Mehr als jeder fünfte (21,1 %) hatte bereits Probleme mit falschen oder veralteten Einträgen in der Schufa

Diese Daten und Fakten lassen sich aus der repräsentativen Untersuchung im Januar 2021 entnehmen.

Negativer Schufa gleicht Ausschluss vom wirtschaftlichen Leben

Wenn Sie eine negative Schufa haben, dann hat dies nicht nur Konsequenzen bei Kreditkarten oder Krediten. Es kann soweit kommen, dass Sie Probleme mit einem neuen Mietvertrag, Handyvertrag oder Versicherungsabschluss bekommen. Wenn Sie veraltete oder falsche Daten in der Schufa stehen haben, dann kontaktieren Sie die Schufa. Denn diese negativen Einträge können Alltagssituationen zum Problem machen.

Wenn man der Studie trauen kann, dann ist jede 5. Schufa-Auskunft falsch oder fehlerhaft - bedenklich. Daher wird dafür eine Folgestudie mit der bundesweiten Rechtsanwaltskanzlei angestoßen. Die Ergebnisse werden bis Mitte 2021 erwartet.

Was steht in meiner Schufa?

Damit Sie wissen, was in Ihrer Schufa steht, müssen Sie die Schufa-Selbstauskunft beantragen. Dies ist meist mit Kosten verbunden. Der Verbraucher hat nur einmal im Jahr die Möglichkeit kostenlos an eine Datenkopie zu kommen. Auf der Seite der „meineschufa.de“ ist die Datenkopie ein wenig versteckt. Achten Sie darauf, dass Sie die kostenlose Datenkopie bestellen.

FunFact:
Es geht aber auch schlimmer – haben Sie schon einmal vom „Social Scoring“ gehört? Das bedeutet, dass Daten aus dem sozialen Netzwerk in die beispielsweise Kreditwürdigkeit einfließen. In China werden solche Systeme getestet und gehören teilweise zum Alltag.

Was sind die Alternativen zur Schufa?

Es gibt einige Alternativen wie Creditreform Boniversum, infoscore und Crifbürgel. Bei den meisten Auskunfteien wird der Versand der Daten per Post kommen, wenn es kostenlos seien soll.

Ist Bonify eine gute Alternative?

Die eigene Bonität abzufragen, ist immer noch kompliziert oder kostenintensiv – Zumindetsens bei der Schufa. Bei Bonify haben Sie die Möglichkeit schnell und kostenlos eine Bonitätsauskunft zu erhalten. Sie können auch die App runterladen. Die Auskunft erhalten Sie digital. Dies ersetzt leider nicht die Schufa-Auskunft, so kann es passieren, dass dennoch die Schufa gebraucht wird.

Neben dem Bonitätscheck kann Bonfiy auch andere Services anbieten. Viele Kundenrezessionen beklagen sich aber immer noch über die Synchronisierung für den Finanzmanager. Das bedeutet, das die Kontodaten erst sehr spät aktualisiert werden. Die Kreditangebote in Echtzeit sind eine gute Abwechslung und bequem, aber auch hier bemängeln viele Verbraucher die Tarife und Konditionen. Sie passen in den meisten Fällen nicht zu der Kundensituation.

Gut zu wissen: Bonify stützt sich bei den Daten hauptsächlich auf die Creditreform Boniversum. Wie bei der Schufa ist es nicht klar, wie Bonify zum Score kommt. Man kann die App oder die Auskunft nicht mit der Schufa gleichsetzen und es ist damit kein Ersatz.

Gibt es auch Produkte ohne Schufa?

Nicht jedes Geldinstitut benötigt eine Auskunft der Schufa, um ein Konto zu eröffnen oder eine Mastercard auszugeben. Beispielsweise hat sich PayCenter auf Konten ohne Schufa spezialisiert. Egal, was in Ihrer Schufa steht – mit dem Onlinekonto haben Sie eine schufafreie Lösung gefunden.

Das Konto läuft auf Guthaben-Basis und kann daher keine Kreditlinie erhalten. Aber so haben Sie auch keine Möglichkeit mit der Debit Mastercard sich zu überschulden. Interesse geweckt?


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise